NHL: New York Islanders ziehen von Brooklyn zurück nach Long Island

Neue Arena für das NHL-Team: New York Islanders ziehen zurück nach Long Island

Die New York Islanders aus der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL kehren aus Brooklyn nach Long Island zurück. Dort hatte das Team bis 2015 gespielt.

Das Team der deutschen Nationalspieler Dennis Seidenberg und Thomas Greiss erhielt am Mittwoch den Zuschlag, eine neue Arena auf dem Grund der Pferderennbahn Belmont Park jenseits der Stadtgrenze von New York zu errichten. Das bestätigten staatliche Beamte.

Die Islanders waren bereits zwischen 1972 und 2015 auf Long Island beheimatet, zogen dann jedoch weiter westlich in den New Yorker Bezirk Brooklyn. Das Barclays Center wurde von den Fans des viermaligen Stanley-Cup-Champions jedoch nie richtig angenommen.

(dpa)