NHL-Neuling Vegas Golden Nights zieht ins Finale um den Stanley Cup ein

4:1 in der Serie gegen Winnipeg: NHL-Neuling Vegas zieht ins Finale um den Stanley Cup ein

Die Vegas Golden Knights haben in ihrer ersten Saison in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL das Stanley-Cup-Finale erreicht.

Die Mannschaft aus der Wüste Nevadas gewann am Sonntag (Ortszeit) das fünfte Spiel der Halbfinal-Serie gegen die Winnipeg Jets 2:1 (1:1, 1:0, 0:0). Die Tore der Golden Knights erzielten Alex Tuch (6. Minute) und Ryan Reaves (34.). Vegas-Torhüter Marc-Andre Fleury stoppte 31 von 32 Schüssen der Jets. Für den Ehrentreffer der Gastgeber sorgte Josh Morrissey (18.).

Durch den Auswärtserfolg gewannen die Golden Knights die Best-of-Seven-Serie am Ende mit 4:1 nach Spielen. Erst zum zweiten Mal erreichte ein „Expansion-Team“ in seiner ersten Saison das Endspiel, 1967-68 war das bereits den St. Louis Blues gelungen. Im Unterschied zu den Golden Knights war damals jedoch ein Platz im Finale für eines von sechs „Expansion-Teams“ reserviert.

Im Stanley-Cup-Finale trifft Vegas auf den Sieger der Serie zwischen den Washington Capitals und Tampa Bay Lightning. Nationaltorhüter Philipp Grubauer liegt mit den Capitals in der Serie mit 2:3 zurück.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE