NHL: Leon Draisaitl siegt mit den Edmonton Oilers bei den Boston Bruins

NHL : Draisaitl siegt mit Edmonton in Boston

Der deutsche Eishockey-Star Leon Draisaitl hat die Edmonton Oilers in der nordamerikanischen Profiliga NHL zu einem überraschenden Auswärtssieg geführt. Zudem sicherte er sich zwei weitere Punkte in der Scorerwertung.

Bei den Boston Bruins gewannen die Oilers dank eines Treffers und einer Vorlage des 24-Jährigen 4:1 und fügten den Gastgebern die erst zweite Heimniederlage der Saison nach regulärer Spielzeit zu.

Draisaitl bereitete den zweiten Treffer seines Teams vor und traf neun Sekunden vor Ende der Partie ins leere Tor der Gastgeber. In der NHL-Scorerwertung führt er mit 65 Punkten nun wieder gemeinsam mit seinem Teamkollegen Connor McDavid, der den Treffer zum 3:1 beisteuerte. Die Führung der Gastgeber durch David Pastrnak fiel in Oilers-Unterzahl, nachdem Draisaitl wegen eines Ellbogenchecks eine Zwei-Minuten-Strafe kassiert hatte.

Siege feierten Torhüter Philipp Grubauer mit Colorado Avalanche (5:2 bei den New Jersey Devils) und Dominik Kahun mit den Pittsburgh Penguins (3:2 nach Verlängerung bei den Montreal Canadiens).

Für Grubauer und Colorado Avalanche war es der 25. Saisonsieg im 42. Spiel. Mit einem Dreierpack war Mikko Rantanen, der in einem spektakulären Schlussdrittel gleich zweimal traf, der Mann des Abends. Grubauer parierte 28 von 30 Schüssen auf sein Gehäuse.

Torhüterkollege Thomas Greiss musste bei den New York Islanders Semjon Warlamow den Vortritt lassen und die 0:3 (0:0, 0:2, 0:1)-Pleite bei den Toronto Maple Leafs von der Bank aus verfolgen. Angreifer Tom Kühnhackl stand knapp elf Minuten auf dem Eis und gab einen Schuss ab. Die Islanders haben fünf der vergangenen sieben Partien verloren und sind Dritter in der Metropolitan Division.

(eh/sid)