NHL: Korbinian Holzer und Tobias Rieder lösen Play-off-Ticket

Eishockey in der NHL: Holzer und Rieder lösen Play-off-Ticket

Korbinian Holzers Anaheim Ducks und die Los Angeles Kings von Tobias Rieder haben ihr Ticket für die Play-offs in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL gebucht.

Die Ducks zogen durch ein 3:1 gegen Minnesota Wild zum sechsten Mal in Serie in die Entscheidungsspiele um den Stanley Cup ein, Holzer kam dabei nicht zum Einsatz. Der 30-jährige Münchener stand zuletzt am 23. März auf dem Eis.

Zwei Spiele vor dem Ende der regulären Saison liegen die Ducks mit 97 Punkten auf dem dritten Platz in der Pacific Division. Auch wenn die endgültige Tabellenposition des Teams noch nicht feststeht, hat sich Anaheim dank des Heimerfolgs zum sechsten Mal nacheinander für die NHL-Endrunde qualifiziert. 2007 holte der Club sogar den Titel.

Rieder und die Los Angeles Kings profitierten derweil vom 4:3-Sieg der St. Louis Blues gegen die Chicago Blackhawks. Dadurch ist Rieders Team die Playoff-Qualifikation per Wildcard nicht mehr zu nehmen. Bereits sicher war die Playoff-Teilnahme der Washington Capitals mit Eishockey-Nationaltorhüter Philipp Grubauer sowie der Pittsburgh Penguins, für die Tom Kühnhackl spielt.

Nicht dabei sind Stürmerstar Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers sowie Torhüter Thomas Greiss und Verteidiger-Routinier Dennis Seidenberg mit den New York Islanders. Das Trio würde damit für die WM im Mai in Dänemark zur Verfügung stehen.

(sid)