1. Sport
  2. US-Sport
  3. NHL

NHL: Edmonton Oilers verlieren trotz Tor von Leon Draisaitl

Oilers verlieren bei den Lightnings : Draisaitl-Tor reicht erneut nicht

Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers in der NHL die zweite Niederlage in Folge kassiert. Die Kanadier unterlagen auswärts bei den Tampa Bay Lightning deutlich 2:5. Der Deutsche fordert mehr Härte.

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl (23) hat trotz eines Treffers die siebte Saisonniederlage der Edmonton Oilers in der nordamerikanischen Profiliga NHL nicht verhindern können. Der Angreifer erzielte beim 2:5 bei Tampa Bay Lightning das zwischenzeitliche 2:4, Nationalmannschaftskollege Tobias Rieder konnte in 15 Minuten Eiszeit kaum Akzente setzen.

"Wir müssen ein bisschen härter rangehen, gerade ich muss das tun. Ich glaube nicht, dass wir schrecklich oder schlecht gespielt haben. Aber das ist etwas, an dem wir arbeiten können", sagte Draisaitl. Beim derzeit besten Team der Liga kassierten die Oilers ihre zweite Niederlage in Serie.

Der russische Nationalspieler Nikita Kutscherow führte Tampa Bay mit einem Doppelpack und einem Assist zum Sieg. Bereits gegen Washington hatten die Oilers trotz eines Treffers von Draisaitl verloren.

Für die Anaheim Ducks lief es ohne Verteidiger Korbinian Holzer nicht besser. Ohne den nach einer Handgelenkoperation weiterhin verletzungsbedingt fehlenden 30-Jährigen unterlagen die Ducks beim Schlusslicht der Western Conference, den Los Angeles Kings, mit 1:4. Die Kings hatten sich am Sonntag von ihrem Trainer John Stevens getrennt und feierten den ersten Erfolg unter dem neuen Headcoach Willie Desjardins.

(SID)