Dennis Seidenberg: New York, München oder Karriereende?

NHL-Verteidiger: Dennis Seidenberg könnte sich Wechsel nach München vorstellen

Die Zukunft von NHL-Verteidiger Dennis Seidenberg ist weiter offen. Der 36-Jährige liebäugelt mit einem Wechsel zum deutschen Meister Red Bull München für den Fall, dass er seine NHL-Karriere beenden sollte.

„Ob ich drüben spiele, ob ich in Deutschland spiele, ob ich überhaupt noch spiele, das steht alles noch in den Sternen“, sagte der deutsche WM-Kapitän, dessen Vertrag mit den New York Islanders ausgelaufen ist, am Freitag am Rande der Eishockey-WM im dänischen Herning. Wenn es nicht die passenden Optionen gebe, könne ein Karriere-Ende durchaus möglich sein, sagte der 36-Jährige. „Wobei ich doch zum Spielen neige. Ich weiß, dass ich noch spielen kann.“ Natürlich hoffe er auf ein NHL-Angebot.

Gespräche mit dem deutschen Meister EHC Red Bull München, bei dem sein Bruder Yannic Seidenberg spielt, habe es noch nicht gegeben. Falls es zu einer Rückkehr nach Deutschland komme, wäre ein Wechsel nach München naheliegend, bestätigte Dennis Seidenberg. „Nach der WM werde ich mich hinsetzen und schauen, was meine Optionen sind.“ Auch ob die laufende WM in Dänemark sein letztes Turnier unter Bundestrainer Marco Sturm sei, habe er noch nicht entschieden.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE