1. Sport
  2. US-Sport
  3. NFL

US-Sport kompakt in NFL, NBA, NHL, MLS: Moritz Wagner gerät mit Dallas-Star Doncic aneinander

US-Sport kompakt : Was Sie in der Nacht in NBA und NHL verpasst haben

Während die meisten Europäer schlafen, geht es in den nordamerikanischen Profiligen hoch her. Was in der Nacht beim American Football, Basketball und Eishockey passiert ist. Heute unter anderem: Hitzige Aktion zwischen Moritz Wagner und Luka Doncic

Basketball: Doncic gerät bei Dallas-Sieg mit Moritz Wagner aneinander 

Hitzige Aktion zwischen Nationalspieler Moritz Wagner und Superstar Luka Doncic: Beim 108:92-Sieg der Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gegen Orlando Magic ging der Slowene zwischenzeitlich auf den Berliner los, der zuvor einen Abschluss seines Mitspieler Jalen Suggs gegen Doncic bejubelt hatte.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">&quot;Who the f*** are you?!&quot; Luka Doncic macht Bekanntschaft mit Moritz Wagner. <a href="https://t.co/OEuJGcUqVn">pic.twitter.com/OEuJGcUqVn</a></p>&mdash; basketball.de (@basketball_de) <a href="https://twitter.com/basketball_de/status/1482620739626885120?ref_src=twsrc%5Etfw">January 16, 2022</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Zunächst schubste Doncic, mit 23 Punkten erneut bester Werfer der Mavs, Wagner leicht, Teamkollegen und Gegenspieler gingen sofort dazwischen, während sich der 24-Jährige schnell entfernte und sich nicht weiter an der Aktion beteiligte. Aus der Distanz rief ihm Doncic eine üble Beleidigung hinterher und wischte sich symbolisch eine Träne aus dem Gesicht. Kurz darauf beruhigte sich die Situation wieder, beide Spieler kassierten ein technisches Foul.

Wagner war bei der deutlichen Niederlage mit 16 Punkten geteilter Topscorer von Orlando, sein jüngerer Bruder Franz blieb in 27 Minuten mit sechs Punkten eher unauffällig. Das Team bleibt mit nun 36 Pleiten aus 44 Spielen Schlusslicht der Eastern Conference. Maximilian Kleber kam bei Dallas, das nun acht der vergangenen neun Spiele gewonnen hat, in fast 20 Minuten Spielzeit nur auf drei Zähler.

Dennis Schröder überzeugte beim 114:112-Sieg der Boston Celtics gegen die Chicago Bulls vor allem in den Schlussminuten, insgesamt kam er auf 16 Punkte und acht Assists.

Beim klaren 120:105-Erfolg der Brooklyn Nets gegen die New Orleans Pelicans musste MVP-Kandidat Kevin Durant die Partie vorzeitig beenden. Nachdem der Superstar im ersten Viertel zwölf Punkte erzielt hatte, fiel Gegenspieler Bruce Brown kurz nach Beginn des zweiten Abschnitts unglücklich gegen sein Knie, die Nets sprachen anschließend von einer Stauchung. Ein MRT am Sonntag soll nähere Informationen bringen.

Eishockey: Leon Draisaitl kassiert mit Edmonton sechste Niederlage in Serie

Die Edmonton Oilers um den deutschen Eishockey-Profi Leon Draisaitl haben in der nordamerikanischen Profiliga NHL ihre Negativserie fortgesetzt. Die Oilers verloren am Samstag (Ortszeit) gegen die Ottawa Senators mit 4:6 (1:1, 2:0, 1:5) und mussten ihre sechste Niederlage nacheinander einstecken.

Draisaitl war mit einer Vorlage am 1:1-Ausgleich im ersten Drittel beteiligt, nach dem zweiten Durchgang lagen die Oilers mit 3:1 in Führung. Doch im Schlussabschnitt kassierte Edmonton fünf Tore. Bei den Senators kam der deutsche Stürmer Tim Stützle nicht zum Einsatz. Der 20-Jährige ist ins Covid-19-Protokoll der Liga aufgenommen worden.

  • Tom Brady und die New England
    Spielplan, Modus, Teams, TV-Übertragung : Das müssen Sie zur NFL-Saison 2021/2022 wissen
  • Vita Vea (Nr. 50) von den
    Kuriose Szene : NFL-Profi verliert Zahn und lacht
  • 41 Forever : So emotional würdigen die Dallas Mavericks Dirk Nowitzki

Moritz Seider feierte mit den Detroit Red Wings den ersten Sieg nach zuvor vier sieglosen Spielen. Mit 4:0 (2:0, 0:0, 2:0) ließen die Red Wings den Buffalo Sabres keine Chance. Damit blieb Detroit das erste Mal in dieser Saison in einem Spiel ohne Gegentor.

(ele/kron/old/ako/dör/SID/dpa)