1. Sport
  2. US-Sport
  3. NFL

Super Bowl 2021 Liveticker - Mit 545 Millionen Dollar gibt es einen neuen Rekord an Werbeerlösen

545 Millionen Dollar : Super Bowl erzielt Rekord-Werbeerlöse

Der Super Bowl hat einen neuen Rekord an Werbeerlösen generiert. In unserem Liveblog finden Sie alles rund um das NFL-Finle: aktuelle News, spannende Hintergründe und kuriose Geschichten.

  • Super Bowl erzielt Rekord-Werbeerlöse: Unternehmen zahlen für TV-Werbung 545 Millionen Dollar



    Die Ausgaben für TV-Werbung beim diesjährigen Super Bowl haben einen Rekordwert erreicht. Unternehmen zahlten für die 96 Spots während der gut viereinhalbstündigen Übertragung 545 Millionen Dollar (450 Millionen Euro), wie das Marktforschungsunternehmen Kantar ermittelte. Die TV-Werbeeinnahmen waren demnach um ein Fünftel höher als bei der bisherigen Bestmarke aus dem Vorjahr.

    Für einen 30 Sekunden-Spot wurden im Schnitt 5,6 Millionen Dollar fällig. Am meisten gab die Mediengruppe ViacomCBS aus, deren Sender CBS das Finale übertrug. Sie investierte 33 Millionen Dollar in Werbung für ihren neuen Streamingdienst Paramount+.

    96,4 Millionen Menschen hatten am Sonntagabend vor dem Fernseher verfolgt, wie sich die Tampa Bay Bucaneers um Superstar Tom Brady gegen den Titelverteidiger Kansas City Chiefs durchsetzten. Wegen der Corona-Pandemie waren nur 25.000 Zuschauer im Stadion zugelassen, das eigentlich Platz hat für 65.000 Menschen.

    Zu den Unternehmen, die beim Super Bowl Werbung schalteten, zählten Autohersteller, Fast-Food-Ketten und Lieferdienste. Das Football-Finale zählt zu den beliebtesten TV-Events in den USA. Zu den Höhepunkten in den Werbeblöcken zählte Will Ferrells Spot für den Autoriesen GM. Auch Rockstar Bruce Springsteen hatte einen überraschenden Auftritt in einem Jeep-Werbefilmchen.

    In der Halbzeitpause lieferte der kanadische R&B-Star The Weeknd eine spektakuläre Show ab. Dabei sang er unter anderem seine Hits "Starboy", "The Hills" und "I Feel It Coming". Die junge Dichterin Amanda Gorman ehrte beim Super Bowl Menschen, die sich im Kampf gegen die Corona-Krise engagieren. Vor Beginn des Finalspiels wurde ein Video abgespielt, in dem die 22-jährige Afroamerikanerin ein Gedicht mit dem Titel "Chorus of the Captains" ("Chorus der Kapitäne") vortrug. (afp)

    Einen Überblick über einige, teils sehr unterhaltsame, Werbespots gibt es hier:


  • 2/11/21 10:48 AM
    Tom Brady hatte auf dem Boot wohl den ein oder anderen Drink zu viel...

  • 2/10/21 10:05 PM

    Brady wirft Vince Lombardi Trophy von Boot zu Boot


    Amerikas Football-Idol Tom Brady hat drei Tage nach dem Super-Bowl-Triumph auch seinen wichtigsten Pass souverän an den Mann gebracht. Bei der Siegesparade der Tampa Bay Buccaneers warf der siebenmalige Champion die 3,5 Kilogramm schwere und 55 Zentimeter hohe Vince Lombardi Trophy am Mittwoch spektakulär zu seinem Kumpel und Mitspieler Rob Gronkowski - über sechs Meter von Boot zu Boot.

    Die Showeinlage in Tampa auf dem Hillsborough River wurde am Ufer von Tausenden Fans bejubelt, die Mund-Nasen-Schutz tragen und Abstand halten mussten. Während des Heim-Super-Bowls hatte Brady, der beste Quarterback der NFL-Geschichte, "Gronk" noch normal "gefüttert": Der Tight End fing beim 31:9 gegen die Kansas City Chiefs zwei Touchdown-Pässe. (sid
  • 2/10/21 8:12 PM

    Buccaneers feiern Super-Bowl-Sieg mit Bootsparade



    Mit tausenden ihrer Fans und Superstar Tom Brady mittendrin haben die Tampa Bay Buccaneers am Mittwochmittag (Ortszeit) auf einer Bootsparade ihren grandiosen Sieg im Super Bowl gefeiert. Zwei Tage nach dem Triumph gegen die Kansas City Chiefs im NFL-Finale jubelten die Anhänger ihren Idolen bei herrlichem Sonnenschein vom Ufer aus zu, viele trugen das Trikot der ausgelassen feiernden Champions. Auf Anordnung von Tampas Bürgermeisterin Jane Castor galt wegen Corona eine Abstands- und Maskenpflicht - einige Fans hielten sich aber nicht daran.

    Quarterback-Legende Brady hatte am Sonntag (Ortszeit) zum siebten Mal in seiner Karriere den Super Bowl gewonnen, zum ersten Mal mit den Buccaneers nach seinem Wechsel dorthin vor der Saison. Er ist der erfolgreichste Profi in der Geschichte der NFL und hat mehr Titel als jede Mannschaft in der National Football League. (dpa)
  • 2/8/21 7:00 PM

    US-Präsident Biden will Buccaneers und Lakers ins Weiße Haus einladen



    Nach dem Sieg der Tampa Bay Buccaneers im Super Bowl will US-Präsident Joe Biden die NFL-Mannschaft aus Florida ins Weiße Haus einladen. „Wir freuen uns darauf, die Buccaneers ebenso wie die 2020 NBA-Champions - die Lakers - ins Weiße Haus einzuladen“, sagte Bidens Sprecherin Jen Psaki am Montag bei ihrer täglichen Pressekonferenz. Die Besuche könnten aber erst geschehen, wenn die Sicherheitsvorkehrungen wegen der Pandemie dies zuließen.

    Die Tampa Bay Buccaneers hatten das Finale der National Football League am Sonntagabend gegen die Kansas City Chiefs gewonnen. Die Los Angeles Lakers hatten sich in der Basketball-Finalserie bereits im vergangenen Oktober gegen Miami Heat durchgesetzt. (dpa)
  • 2/8/21 4:53 PM

    Tampas Bürgermeisterin beklagt Corona-Verstöße beim Super Bowl



    Tampas Bürgermeisterin Jane Castor hat die vielfache Nichteinhaltung der Maskenpflicht bei den Super-Bowl-Feierlichkeiten beklagt. „Es ist ein wenig frustrierend, weil wir so hart gearbeitet haben“, sagte sie auf einer Pressekonferenz am Montag. Außerhalb des Stadions hatte es offenbar viele Fans gegeben, die trotz der Corona-Pandemie keine Masken trugen oder die Abstandsregeln missachteten.

    Vor dem Spiel waren im Austragungsort des Finals der National Football League am Sonntag (Ortszeit) 200.000 Masken verteilt worden. Es gab eine Maskenpflicht auch im Freien. In der Arena waren für das Duell der siegreichen Tampa Bay Buccaneers mit den Kansas City Chiefs nur 25.000 Zuschauer, darunter 7500 bereits geimpfte Menschen aus dem Gesundheitswesen zugelassen. Das Fassungsvermögen des Stadions beträgt normalerweise 75.000 Zuschauer. (dpa)
  • 2/8/21 3:00 PM
    Die Familie steht auch für Brady an Nummer 1 .
  • 2/8/21 2:27 PM
    Tom Brady gibt nach seinem siebten Super-Bowl-Triumph ein Versprechen, das manche als Drohung verstehen könnten.
  • 2/8/21 12:42 PM
    Das sagt die US-Presse zum siebten Triumph von Tom Brady.
  • 2/8/21 10:30 AM

    Bürgermeisterin begeistert von Brady: Reden wir über „Tompa Bay“



    Tampas Bürgermeisterin Jane Castor ist vom siebenmaligen Super-Bowl-Gewinner Tom Brady derart begeistert, dass sie ihre Stadt in Florida nach dem legendären Quarterback der Tampa Bay Buccaneers umbenennen möchte. Das hatte die 60-Jährige vor dem NFL-Finale versprochen. „Wir sehen uns am Montag in meinem Büro, um über "Tompa Bay" zu diskutieren“, twitterte Castor nach der 31:9-Triumph der Bucs gegen die Kansas City Chiefs - wohl scherzhaft gemeint.

    Der 43 Jahre alte Brady war der überragende Akteur im 55. Super Bowl. Er warf in seinem zehnten Final-Auftritt drei Touchdownpässe, zwei davon auf seinen langjährigen Teamkollegen Rob Gronkowski. „Gratulation den Tampa Bay Buccaneers zu ihrem historischen Super-Bowl-Sieg!“, schrieb Castor. Das Brady-Team habe in der gesamten Saison und dann auch im Finale hart dafür gearbeitet. Brady war nach sechs Meistertiteln mit den New England Patriots vor dieser Saison zu den Buccaneers gewechselt. (dpa)
Tickaroo Live Blog Software
(RP/SID/dpa)