1. Sport
  2. US-Sport
  3. NFL

NFL: Super Bowl 2024 in Las Vegas – vier Teams greifen deutschen Markt an

NFL entscheidet : Super Bowl 2024 in Las Vegas – vier Teams greifen deutschen Markt an

Die National Football League (NFL) hat am Mittwoch bekanntgegeben, wo der Super Bowl 2024 ausgetragen wird. Zudem wurde verkündet, welche Teams welche Märkte erobern dürfen.

Der Super Bowl im Februar 2024 findet im Allegiant Stadium in Las Vegas statt. Das gab die National Football League am Mittwoch bekannt. Ursprünglich hatte New Orleans den Zuschlag erhalten, wegen der seit dieser Saison um eine Woche verlängerten Hauptrunde in der NFL kam es aber zu einem Terminkonflikt mit den Faschings-Feierlichkeiten in der Stadt. New Orleans ist deswegen erst 2025 Gastgeber für das von zumeist mehr als 100 Millionen TV-Zuschauern allein in den USA verfolgte Endspiel um die Meisterschaft in der NFL.

Der Super Bowl zum Ende der laufenden Saison ist im Februar in Los Angeles, 2023 ist das Heimstadion der Arizona Cardinals in Glendale der Austragungsort.

Zudem gab die NFL bekannt, auf welchen Fan-Märkten die Teams weltweit nun verstärkt werben dürfen. Für den deutschen Markt haben die Carolina Panthers, die Kansas City Chiefs, die New England Patriots und die Tampa Bay Buccaneers den Zuschlag erhalten. Damit werden auch Spiele dieser vier Teams in Deutschland wahrscheinlicher.

Mindestens eine Partie soll in den kommenden Jahren in einer deutschen Stadt ausgetragen werden. In der Verlosung sind noch Düsseldorf, Frankfurt und München. Eine Entscheidung darüber soll bald fallen.

Die Rechte für das Auslandsmarketing gelten zunächst für mindestens fünf Jahre, wie die Liga am Mittwoch mitteilte. Die Patriots haben mit dem Stuttgarter Jakob Johnson einen deutschen Football-Profi im Kader.

Deutschland ist eines von nur drei Ländern in Europa, für die NFL-Teams Marketingrechte bekommen haben. Sechs Teams dürfen zukünftig in Großbritannien aktiv sein, zwei Mannschaften in Spanien. Weltweit das größte Interesse an Auslandsrechten gab es an Mexiko, dort vermarkten sich ab dem 1. Januar neun Teams. In der NFL gilt die Regel, dass Mannschaften nur im Umkreis von 75 Meilen (ca. 120 Kilometer) um ihren Sitz herum Marketing machen dürfen.

(dör/dpa)