1. Sport
  2. US-Sport
  3. NFL

NFL: Pittsburgh Steelers gewinnen auch ihr 10. Saisonspiel - Bengals-Quaterback Joe Burrow schwer verletzt

NFL : Steelers bleiben weiter makellos - Burrow schwer verletzt

Die Pittsburgh Steelers behalten in der NFL ihre makellose Bilanz. Die Cinncinati Bengals verlieren nicht nur ihr Spiel gegen Washington, sondern auch Joe Burrow. Der Quaterback verletzte sich schwer am Knie.

Die Pittsburgh Steelers bleiben auch nach zehn Spielen das einzige ungeschlagene Team der NFL. Die Mannschaft um Quarterback Ben Roethlisberger bezwang die Jacksonville Jaguars am Sonntag mit 27:3. Der Routinier warf dabei zwei Touchdown-Pässe und leistete sich eine Interception gegen die Jaguars, die nun neun Partien in Serie verloren haben.

Die New England Patriots verloren ihr Auswärtsspiel bei den ebenfalls strauchelnden Houston Texans 20:27 und müssen weiter um die Play-offs bangen. Hinter den Buffalo Bills und den Miami Dolphins ist der Seriensieger des vergangenen Jahrzehnts derzeit nur dritter in der AFC East. Der deutsche Footballer Jakob Johnson stand nach dem hohen Anteil an Spielzeit in den vorausgehenden beiden Partien der Patriots dieses Mal bei weniger als einem Drittel der Angriffe auf dem Platz.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="en" dir="ltr">This Joe Burrow injury is brutal. It pops out and then back in. 🥴 <a href="https://t.co/AMWVZvgIud">pic.twitter.com/AMWVZvgIud</a></p>&mdash; Joseph Cecena (@joe2strong) <a href="https://twitter.com/joe2strong/status/1330644950573170688?ref_src=twsrc%5Etfw">November 22, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Saints auch ohne Brees erfolgreich

Die New Orleans Saints gewannen auch ohne den verletzten Quarterback Drew Brees und verteidigten mit dem ungefährdeten 24:9 gegen die Atlanta Falcons ihre Spitzenposition in der NFC South. Die Tennessee Titans gewannen ihr Duell mit den Baltimore Ravens in der Verlängerung 30:24.

Die Cinncinati Bengals verloren dagegen nicht nur ihr Spiel gegen das Washington Football Team, sondern auch Joe Burrow. Der Quarterback, im Draft an erster Stelle ausgewählt, verletzte sich am Knie. In böser Vorahnung verabschiedete er sich vorläufig via Twitter von seinen Fans: „So leicht werdet ihr mich nicht los. Wir sehen uns im nächsten Jahr.“

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="en" dir="ltr">Thanks for all the love. Can’t get rid of me that easy. See ya next year✊</p>&mdash; Joey Burrow (@JoeyB) <a href="https://twitter.com/JoeyB/status/1330616204172681222?ref_src=twsrc%5Etfw">November 22, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Für Washingtons Quarterback Alex Smith, der nach einer schweren Beinverletzung in dieser Saison sein lange Zeit für unmöglich gehaltenes Comeback gegeben hatte, feierte dagegen seinen ersten NFL-Sieg seit mehr als zwei Jahren.

Chiefs besiegen die Las Vegas Raiders

Super-Bowl-Champion Kansas City Chiefs nahm erfolgreich Revanche an den Las Vegas Raiders. Quaterback Patrick Mahomes führte die Chiefs in Las Vegas mit 348 Pass-Yards und zwei Touchdowns zu einem 34:31 und damit zum neunten Sieg im zehnten Saisonspiel. Nur das Hinspiel gegen die Raiders hatten die Chiefs verloren. „Es geht nur über Kansas City in der AFC West“, sagte Chiefs-Quarterback Patrick Mahoems dem TV-Sender NBC. „Du willst nie gegen das gleiche Team zwei Mal verlieren.“

Der deutsche Wide Receiver Equanimeous St. Brown war seinem ersten NFL-Touchdown so nahe wie noch nie. Der Profi von den Green Bay Packers fing beim 31:34 bei den Indianapolis Colts einen Pass von Aaron Rodgers, er wurde aber kurz vor der Endzone ins Aus gedrängt.

(dpa/old)