Favoritensiege in der NFL Buffalo Bills schlagen Titans deutlich – auch Eagles gewinnen

Düsseldorf · Am Montagabend (Ortszeit) gab es in der US-Amerikanischen Football-Liga NFL zwei Spiele. Die Buffalo Bills besiegten dabei die Tennessee Titans deutlich, auch Philadelphia gewann gegen Minnesota.

 Bills-Receiver Stefon Diggs nach einem Touchdown.

Bills-Receiver Stefon Diggs nach einem Touchdown.

Foto: AP/Jeffrey T. Barnes

Super-Bowl-Favorit Buffalo Bills hat mit dem zweiten überzeugenden Saisonsieg seinen Status in der NFL untermauert. Im ersten Heimspiel holten die Bills gegen die Tennessee Titans am Montagabend ein 41:7. Quarterback Josh Allen hatte wie schon zum Auftakt gegen Titelverteidiger Los Angeles Rams einen starken Football-Abend und kam am Ende auf vier Touchdown-Pässe und insgesamt 317 Yards in der Luft. Drei der Touchdowns fing Stefon Diggs, der mit seinen über insgesamt 148 Yards gefangenen Pässen kaum aufzuhalten war. „Wir hatten ein paar Leute mit unglaublichen Aktionen, Stefon Diggs war unfassbar“, sagte Allen.

Zum Ende des dritten Viertels, als es bereits 41:7 stand, tauschten beide Teams sogar die Quarterbacks und weitere Spieler aus. Buffalo schonte damit einige Stars um Allen, bei Tennessee bekam Rookie Malik Willis, vielleicht langfristig der Nachfolger von Quarterback Ryan Tannehill, erste Einsatzzeit in der NFL.

Sorgen gab es wegen einer Kopfverletzung bei Verteidiger Dane Jackson (25), der im zweiten Viertel mit seinem Bills-Teamkollegen Tremaine Edmunds (24) zusammengekracht war und dabei den Nacken deutlich sichtbar nach hinten überstreckt hatte. Das Spiel war danach für fast zehn Minuten unterbrochen. „Dane kann seine Extremitäten voll bewegen, was gut ist, aber wir warten immer noch auf weitere Updates“, sagte Buffalos Trainer Sean McDermott (48), der seinen Spieler vor dem Transport in eine Klinik noch im Krankenwagen sah: „Wir senden alle unsere Gebete zu ihm.“ Eine CT-Untersuchung soll weitere Erkenntnisse bringen.

In der zweiten Partie des Abends gewannen die Philadelphia Eagles ihr Heimspiel gegen die Minnesota Vikings 24:7. Mann des Spiels war Quarterback Jalen Hurts mit insgesamt drei Touchdowns. Zwei erlief er selbst, den von Quez Watkins ermöglichte er mit einem Pass. Insgesamt warf er für 333 Yards. Die Eagles sind damit eines von nur noch sechs Teams in der NFL, die nach zwei Spieltagen ungeschlagen sind.

(dpa/stja)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort