NFL-Auftakt: Aaron Rodgers und Packers siegen dank starker Defensive in Chicago

NFL-Auftakt : Rodgers und Packers siegen dank starker Defensive in Chicago

Quarterback-Superstar Aaron Rodgers und die Green Bay Packers haben zum Saisonauftakt der 100. Saison in der amerikanischen Football-Liga NFL einen Auswärtssieg gefeiert.

Star-Quarterback Aaron Rodgers (35) und die Green Bay Packers haben das Eröffnungsspiel der 100. Saison in der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL dank einer starken Defensivleistung gewonnen. Das Team von Rookie-Coach Matt LaFleur setzte sich im Soldier Field beim Erzrivalen Chicago Bears mit 10:3 durch. Es war das 199. Aufeinandertreffen der beiden Klubs in der ältesten Rivalität der NFL - das erste Duell hatte 1921 stattgefunden.

"Ich hatte ein paar wirklich schlechte Würfe. Wir waren in einigen Momenten aus dem Rhythmus", sagte Rodgers: "Aber wir haben eine Verteidigung."

Rodgers brachte 18 seiner 30 Passversuche an seine Passempfänger und erzielte dabei 203 Yards Raumgewinn. Den Sieg hielt in der Schlussphase Packers-Safety Adrian Amos mit einer Interception fest. Der 26-Jährige, der im Sommer nach vier Jahren bei den Bears zu den Packers gewechselt war, fing 118 Sekunden vor dem Ende der Partie einen Pass von Bears-Quarterback Mitchell Trubisky in der eigenen Endzone ab.

Für Deutschlands größte Football-Hoffnung Equanimeous St. Brown war die NFL-Saison bereits vorzeitig beendet. Der Wide Receiver wurde von den Green Bay Packers im Rahmen der Kaderbekanntgabe vergangenes Wochenende auf die Injured-Reserve-Liste gesetzt, nachdem sich der 22-Jährige in einem Vorbereitungsspiel gegen die Oakland Raiders eine schwere Knöchelverletzung zugezogen hatte.

(eh/sid)
Mehr von RP ONLINE