1. Sport
  2. US-Sport
  3. NFL

American Football, NFL: So lief der Spieltag für die Deutschen

American Football : So lief der Spieltag für die Deutschen in der NFL

Gleich sechs Teams haben mit drei Siegen aus drei Spielen einen perfekten Saisonstart hingelegt. Für die deutschen NFL-Profis lief es hingegen eher durchwachsen – Mark Nzeocha verletzte sich.

Sechs Football-Mannschaften haben nach den ersten drei Spielen in der nordamerikanischen Profiliga NFL ihre makellose Bilanz gewahrt. Die Green Bay Packers, bei denen der Deutsch-Amerikaner Equanimeous St. Brown verletzungsbedingt fehlte, setzten sich am Sonntag (Ortszeit) mit 37:30 bei den New Orleans Saints durch. Spielmacher Aaron Rodgers gelangen drei Touchdown-Zuspiele und Pässe für insgesamt 283 Yards.

Neben den Packers sind auch die Buffalo Bills, die Pittsburgh Steelers, die Tennessee Titans, die Chicago Bears und die Seattle Seahawks noch ungeschlagen. Das gilt zwar auch für den Meister Kansas City Chiefs und die Baltimore Ravens, doch diese beiden Teams stehen sich erst in der Nacht auf Dienstag gegenüber.

Der Stuttgarter Jakob Johnson gewann mit den New England Patriots gegen die Las Vegas Raiders in einem in der ersten Halbzeit ausgeglichenen Spiel am Ende deutlich 36:20. Ausschlaggebend war unter anderem die gute Laufleistung in der Offensive. Bei den San Francisco 49ers verletzte sich Mark Nzeocha am Oberschenkel und konnte gegen die New York Giants nicht mehr mitwirken. Der letztjährige Finalteilnehmer aus Kalifornien gewann aber dennoch souverän mit 36:9.

Quarterback-Superstar Tom Brady behielt mit den Tampa Bay Buccaneers zum zweiten Mal nacheinander die Oberhand (28:10 bei den Denver Broncos). Beim Duell Pittsburgh gegen die Houston Texans (28:21) standen mit J. J. (Texans), T. J. und Derek Watt (beide Pittsburgh) gleich drei Brüder auf dem Feld.

(kron/dpa)