Wird Jakob Pöltl der Österreichs Dirk Nowitzki?

Ausnahmetalent beim NBA-Draft hoch gehandelt: Wird Pöltl Österreichs "New Nowitzki"?

Ausnahmetalent Jakob Pöltl schickt sich an, "Österreichs Dirk Nowitzki" zu werden. Der 20-Jährige aus Wien zählt in allen wichtigen Vorhersagen für den Draft der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA zu den zehn begehrtesten Spielern.

Pöltl, der in den USA aktuell für das College-Team Utah Utes spielt, wird schon jetzt von vielen amerikanischen Medien als "New Nowitzki" und "New Wunderkind" gehandelt.

Wie der Würzburger in Diensten der Dallas Mavericks misst auch Pöltl stattliche 2,13 Meter und kann sowohl in Korbnähe wie auch als Distanzwerfer agieren. Beim Draft dürfen die schwächsten NBA-Teams die stärksten Nachwuchsspieler rekrutieren. Ist ein Kandidat unter den ersten zehn Picks, bedeutet dies, dass ihm ein Mehrjahresvertrag mit einem Gehalt jenseits der Millionengrenze sicher ist. Pöltl wäre der erste Österreicher in der NBA.

  • Ohne Nowitzki : Mavericks ohne Chance gegen Golden State

Der diesjährige NBA-Draft findet am 23. Juni in Brooklyn statt. Nowitzki (37) war 1998 an Position neun von den Milwaukee Bucks ausgewählt worden, nachdem er beim Nike Hoop Summit 1998, einem Spiel zwischen den Talenten einer US-Auswahl gegen Europas Top-Nachwuchsspieler, 33 Punkte und 14 Rebounds erzielt hatte.

(sid)