Türkischer NBA-Spieler: US-Senator fordert Schutz von Erdogan-Kritiker Enes Kanter

Türkischer NBA-Spieler : US-Senator fordert Schutz von Erdogan-Kritiker Kanter

Basketball-Star Enes Kanter steht mit den Portland Trail Blazers gerade in den Halbfinal-Play-offs der NBA. Sollte das Team ins Finale einziehen, könnte es sein, dass Kanter aus Angst vor Übergriffen nicht mit nach Kanada reisen kann.

Der demokratische US-Senator Ron Wyden hat freies Geleit für den türkischen Basketball-Star Enes Kanter nach Kanada gefordert, sollten Kanter und seine Portland Trail Blazers in einem möglichen NBA-Finale auf die Toronto Raptors treffen. Der Senator von Oregon schickte am Dienstag einen Brief an den kanadischen Premierminister Justin Trudeau und forderte darin, dem scharfen Kritiker des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan eine sichere Ein-und Ausreise zu garantieren.

Kanter ist Anhänger des islamischen Predigers Fethullah Gülen, dessen Bewegung die türkische Regierung für den Putschversuch von 2016 verantwortlich macht. Der 26-Jährige hatte mehrfach Befürchtungen geäußert, er könne außerhalb Nordamerikas wegen seiner Kritik an Erdogan umgebracht werden. Nach eigenen Angaben erhielt er schon Morddrohungen. Seit 2017 ist der Basketballer nach Aberkennung der türkischen Staatsangehörigkeit staatenlos.

Die Istanbuler Generalstaatsanwaltschaft hatte im Januar die Auslieferung des NBA-Stars beantragt, weil gegen ihn in der Türkei ein Verfahren wegen Mitgliedschaft in einer Terrororganisation läuft. Deshalb war Kanter im Januar nicht mit seinem Team zu einem Spiel nach London und im März zu einer Partie nach Kanada gereist.

Ein Sprecher des Einwanderungsministeriums sagte, dass Kanada verpflichtet sei, „dafür zu sorgen, dass jeder Fall gerecht und in Übereinstimmung mit den kanadischen Gesetzen beurteilt wird.“

Portland trifft im Halbfinale auf Titelverteidiger Golden State Warriors. Toronto spielt gegen die Milwaukee Bucks. Die NBA-Finalserie Best of Seven beginnt am 30. Mai.

(rent/dpa)
Mehr von RP ONLINE