1. Sport
  2. US-Sport
  3. NBA

NBA, Play-offs 2021: Brooklyn Nets verlieren Spiel vier und verletzten Kyrie Irving - Suns in Conference Finals

NBA-Play-offs : Nets verlieren Spiel vier und verletzten Kyrie Irving - Suns in Conference Finals

Die Milwaukee Bucks haben in der Play-off-Serie gegen die Brooklyn Nets zum 2:2 ausgeglichen. Die Nets mussten dabei schon früh auf Kyrie Irving verzichten, der im zweiten Viertel umknickte. Die Phoenix Suns haben sich derweil als erstes Team die Conference Finals erreicht.

Die Phoenix Suns stehen das erste Mal seit elf Jahren wieder im Play-off-Halbfinale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA. Das Team um die Superstars Chris Paul und Devin Booker nutzte gleich den ersten Matchball und gewann das vierte Spiel der Best-of-seven-Serie gegen die Denver Nuggets mit 125:118.

Titelkandidat Brooklyn Nets kassierte hingegen den Ausgleich gegen die Milwaukee Bucks und verlor womöglich für den Rest der Saison seinen Star Kyrie Irving. Die Nets verloren auch Spiel vier bei den Milwaukee Bucks 96:107 und gaben damit ihre 2:0-Führung aus der Hand. Spiel fünf findet am Dienstag in Brooklyn statt, bislang hat jeweils die Heimmannschaft alle vier Partien für sich entschieden.

Irving war im zweiten Viertel bei der Landung nach einem Korbleger umgeknickt und humpelte nach langer Behandlung mit einer Knöchelverletzung aus der Halle. Erste Röntgenaufnahmen zeigten keine schwere Verletzung, der 29 Jahre alte Point Guard soll am Montag erneut von den Teamärzten untersucht werden. Die Nets müssen derzeit schon ohne den verletzten James Harden auskommen.

Brooklyns bester Werfer mit 28 Punkten (13 Rebounds) war Kevin Durant, der letzte noch fitte Spieler aus dem Superstar-Trio. Bei Milwaukee erwischte der zweimalige MVP Giannis Antetokounmpo wie in Spiel drei einen Sahnetag und kam auf 34 Zähler und 12 Rebounds.

In Denver holten Booker und Paul insgesamt 71 Punkte für die Gäste aus Phoenix. "Ich habe sehr lange darauf gewartet. Viele Leute haben gesagt, ich hätte nicht richtig Basketball gespielt. Die Zeit ist gekommen, das zu widerlegen", sagte Booker. Der Sieg für die Suns bedeutete auch das Aus für MVP Nikola Jokic, der 22 Punkte und elf Rebounds erzielte.

(sid/old)