NBA: LeBron James knackt Jordan-Rekord - Saison-Aus für Dennis Schröder

Basketball in der NBA: James knackt Jordan-Rekord - Saison-Aus für Schröder

Basketball-Superstar LeBron James hat in der nordamerikanischen Profiliga einen weiteren Rekord der NBA-Ikone Michael Jordan geknackt. Im Schatten des James-Rekordes hatten die deutschen NBA-Profis kaum Grund zur Freude.

Lebron James kam durch seine 27 Zähler beim 107:102 der Cleveland Cavaliers gegen die New Orleans Pelicans im 867. Spiel seit Januar 2007 nacheinander auf eine zweistellige Punktausbeute und zog damit an "Air" Jordan vorbei.

"Rekorde sind da, um gebrochen zu werden", erklärte der Superstar der Cavaliers. "Es ist zwar nicht so, dass ich unbedingt die Nummer eins in aufeinanderfolgenden Spielen mit mehr als zehn Punkten sein wollte. Aber es ist dennoch unglaublich", sagte der 33-Jährige bei seiner Auszeichnung während einer Spielpause unter den Ovationen der 20.500 Zuschauer.

In seiner langen Karriere hatte James zuletzt vor über elf Jahren in einem Spiel keine zweistellige Punktzahl erreicht. Am 5. Januar 2007 war James gegen die Milwaukee Bucks lediglich auf acht Zähler gekommen.

Für seinen Rekord benötigte James zudem deutlich weniger Zeit als Jordan. Die vorherige Bestmarke hatte Jordan bei den Chicago Bulls in mehr als 15 Jahren von März 1986 bis Dezember 2001 aufgestellt.

Nowitzki und Kleber verlieren knapp

Für die deutschen NBA-Profis läuft es dagegen überhaupt nicht rund. Ex-Meister Dallas Mavericks musste mit Superstar Dirk Nowitzki und Nationalspieler Maximilian Kleber beim 92:93 gegen die Minnesota Timberwolves die zweite Niederlage nacheinander quittieren. Nowitzki blieb dabei mit sieben Punkten noch hinter Klebers Ausbeute von zehn Zählern zurück.

Dennis Schröder fällt wegen einer Verletzung für den Rest der Saison in der nordamerikanischen Profiliga NBA aus. Wie die Atlanta Hawks mitteilten, zog sich der 24-Jährige eine Sprunggelenksverletzung mit einem Knochenmarködem zu und muss mindestens zwei bis vier Wochen pausieren.

Für die am 14. April beginnenden Play-offs hatten sich die Hawks nicht qualifiziert. Mit nur 21 Siegen aus 76 Spielen ist Atlanta das schlechteste Team der Eastern Conference.

Ohne Schröder verlor Atlanta 91:101 gegen die Philadelphia 76ers. Mit nur 21 Siegen aus 76 Spielen ist Atlanta das schlechteste Team der Eastern Conference. Hingegen feierten die Chicago Bulls im zweiten Spiel binnen 24 Stunden ohne Nationalspieler Paul Zipser durch ein 90:82 bei Orlando Magic ihren ersten Sieg nach zuvor sieben Niederlagen in Folge.

Hier geht es zur Bilderstrecke: James knackt Rekord von Jordan

(sid)
Mehr von RP ONLINE