NBA: LeBron James' Haus mit rassistischen Graffiti beschmiert

Vor NBA-Finale: LeBron James' Haus mit rassistischen Graffiti beschmiert

Unbekannte haben laut übereinstimmenden Medienberichten rassistische Graffiti an das Haus von Basketball-Star LeBron James in Los Angeles gesprüht. Der 32-jährige Amerikaner soll unter anderem mit Bezug auf seine dunkle Hautfarbe beleidigt worden sein.

Das berichtete unter anderem die lokale Zeitung "Los Angeles Times" am Mittwoch. James war während des Zwischenfalls nicht zu Hause, hieß es in dem Bericht weiter. Die Schmierereien wurden am frühen Morgen entdeckt und anschließend überpinselt, schrieb die "Times".

"Es spielt keine Rolle, wie viel Geld du hast, wie berühmt du bist oder wie viele Menschen dich verehren - als Schwarzer in den USA zu leben, ist hart", sagte James: "Das zeigt, dass Rassismus immer ein Teil der Welt, ein Teil der USA sein wird."

  • NBA 16/17 : Cleveland landet Rekordsieg gegen Boston

James spielt beim NBA-Champion Cleveland Cavaliers. Mit seinem Team steht er erneut in den Finals um die Meisterschaft der nordamerikanischen Profiliga NBA. Die erste Partie der Best-of-Seven-Serie gegen die Golden State Warriors ist am Freitag (3 Uhr MESZ) im kalifornischen Oakland. James nutzt seine Bekanntheit unter anderem dazu, sich gegen Rassismus und Diskriminierung einzusetzen.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE