NBA: Dirk Nowitzki kann Michael Jordan überholen

Dallas-Star Zehnter in der All-Time-Scoring-Liste: Dirk Nowitzki kann Michael Jordan überholen

Dirk Nowitzki steht auf Platz zehn der besten Werfer der NBA. Und die Jagd nach Rekorden ist noch nicht vorbei. Nowitzki könnte bis zum Ende seiner Karriere sogar Michael Jordan verdrängen. Sein Primärziel ist allerdings das Erreichen der Play-offs.

17 Punkte erzielte Nowitzki beim 95:83-Erfolg seiner Dallas Mavericks bei den Utah Jazz und verdrängte damit Oscar Robertson von Rang zehn der besten NBA-Punktesammler aller Zeiten. 26.733 Zähler stehen mittlerweile auf dem Karriere-Konto des gebürtigen Würzburgers — und ein Ende der Rekordjagd scheint noch nicht in Sicht.

"Ich schätze, ich werde nach dieser Saison noch für ein paar Jährchen hier unterschreiben", hatte der 35-Jährige in der vergangenen Woche erklärt. Nowitzki wird in den kommenden Jahren also weiter auf Punktejagd gehen — sofern der Körper es zulässt. Sollte Nowitzki verletzungsfrei bleiben, wird er in den kommenden Jahren in der Bestenliste weiter nach oben klettern.

In seiner NBA-Karriere, die in der Saison 1998/99 begann, erzielt Nowitzki im Schnitt 22,5 Punkte pro Spiel. Wenn er diesen Schnitt bis zur Saison 2016/17 hält, so eine Rechnung des US-Senders ESPN, könnte "The German Wunderkind" sogar bis auf Rang drei der ewigen Bestenliste klettern und NBA-Legende Michael Jordan verdrängen. Allerdings kommt es dann darauf an, wie viele Punkte der immer noch aktive Kobe Bryant in den kommenden Jahren sammelt. Der derzeit verletzte Star der Los Angeles Lakers steht bei 31.700 Zählern. Sollte Nowitzki seinen Schnitt halten und Bryant ebenfalls weiter punkten, ist für den Deutschen aber immer noch Platz vier möglich.

Laut ESPN-Rechnung würde Nowitzki mit seinem Karriere-Durchschnittswert in den kommenden drei Jahren (250 Spiele) am Ende auf 32.358 Punkte kommen und damit als sechster Akteur in der besten Liga der Welt die 30.000-Punkte-Marke knacken. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht Nowitzki sogar nur einen Schnitt von 13,3 Punkten pro Partie.

Nowitzki in Topform

Das sind alles Rechenspiele für die Zukunft. Fakt ist im Moment aber, dass Nowitzki trotz seines für einen Basketballer fortgeschrittenen Alters in Topform ist. Das zeigt ein Blick auf seine Statistiken, die für die Einstufung der Leistungen eines Basketballers ausschlaggebend sind. In den bisherigen 77 Saisonspielen, in denen Nowitzki auf dem Parkett stand, traf er 49,5 Prozent seiner Würfe. Die Quote von der Dreierlinie liegt bei starken 39,8 Prozent, zudem ist Nowitzki mit 90,1 Prozent verwandelter Freiwürfe in dieser Statistik der zweitbeste Spieler der Liga hinter Brian Roberts. Ähnliche Werte wies "Big D" zuletzt in der Meistersaison 2010/11 auf — die Chancen auf den zweiten Ring sind in diesem Jahr allerdings gering.

Zwei Saisonspiele hat Dallas noch zu absolvieren — und in beiden geht es um alles. Durch die Pleite im Texas-Duell gegen die San Antonio Spurs in der Nacht zu Freitag (100:109) rutschten die Mavericks in der Western Conference auf Rang acht ab und mussten einen Rückschlag im Kampf um die Play-offs hinnehmen. Die Partien gegen Phoenix, Tabellen-Siebter, und Memphis, Tabellen-Neunter, sind echte Endspiele. Rang acht reicht, um sich für die Postseason zu qualifizieren — allerdings hieße dann der Gegner sehr wahrscheinlich erneut San Antonio. Und gegen die Spurs hat Dallas die letzten neun Spiele allesamt verloren. Gewinnen die Mavericks gegen Phoenix und Memphis, könnten sie am Ende als Siebter in den Play-offs auf die Oklahoma City Thunder treffen.

In den verbleibenden Saisonspielen könnte Nowitzki zum zweiten Mal in seiner Karriere den Sprung in den "50-40-90"-Klub schaffen. Die Zahlen stehen für die Wurfquoten aus dem Feld, von der Dreierlinie und von der Freiwurflinie. Erst sechs Spieler schafften es in den "50-40-90"-Klub, auch Nowitzki ist Mitglied. In der Saison 2006/2007, als der Superstar zum wertvollsten Spieler der regulären Saison gekürt wurde, standen seine Quoten am Ende bei 50,2, 41,6 und 90,1 Prozent. Auch nach dem Spiel gegen die Spurs liegt Nowitzki in Sachen Wurf- und Dreierquote knapp unter den benötigten Prozentzahlen, kann diese in den letzten beiden Spielen allerdings noch knacken.

"Es war ein verblüffender Ritt, wenn man bedenkt, wo ich herkomme — ein kleines Kaff, Würzburg, Deutschland", sagte Nowitzki nach seinem Meilenstein gegen Utah. Dieser Ritt ist noch nicht vorbei — doch erst einmal geht es darum, nicht zum zweiten Mal in Serie die Play-offs zu verpassen. Michael Jordan kann noch warten.

Hier geht es zur Infostrecke: Meilensteine in der Karriere des Dirk Nowitzki

(seeg)
Mehr von RP ONLINE