NBA 17/18: Bitteres Aus für Daniel Theis

NBA-Rookie verpasst Play-offs: Bitteres Aus für Daniel Theis

Die erste NBA-Saison ist für Daniel Theis vorzeitig beendet. Nach einem Meniskusriss muss der deutsche Nationalspieler zuschauen, wenn die Boston Celtics um die Krone spielen.

Daniel Theis bekam viel Aufmunterung, als er sich in der Kabine der Boston Celtics mit den Teamkollegen über sein Schicksal unterhielt - er konnte die warmen Worte gebrauchen. Nach einem Meniskusriss wird der deutsche Basketballprofi dem NBA-Rekordmeister für den Rest der Saison fehlen. Eine traurige Nachricht, nicht nur für Theis.

"Er hatte ein unglaubliches Rookie-Jahr. Man leidet mit ihm", sagte Trainer Brad Stevens und lobte besonders die Einstellung des Newcomers. "Ich mag es, wie er jeden Tag hart arbeitet, das wird er auch in der Reha machen."

Ein Zweikampf mit Victor Oladipo Sekunden vor dem Ende des Heimspiels gegen die Indiana Pacers am Sonntag (97:99) hatte für Theis schlimme Folgen. Die Knie der beiden prallten gegeneinander, am Folgetag gab es die Diagnose. Vermutlich muss der 25-Jährige aus Salzgitter operiert werden, er wägt laut US-Medien noch zwischen verschiedenen Optionen ab.

Theis hat in seiner ersten Saison voll überzeugt. Der Center spielte im Schnitt 14,8 Minuten und kam dabei im Schnitt auf 5,3 Punkte sowie 4,3 Rebounds. Auch dank Theis, der vor allem seine Qualitäten in der Verteidigung unter Beweis stellte, sind die Celtics bereits für die Play-offs qualifiziert.

Für Boston, 17-mal Champion, könnte es in der Meisterrunde diesmal weit gehen. Deshalb ist das Aus für den Klub und für Theis besonders bitter. Wenn in knapp vier Wochen die Play-offs beginnen, wird der 32-malige Nationalspieler nur Zuschauer sein. Er war der einzige von fünf deutschen Profis, der mit seinem Klub ein Wörtchen um den NBA-Titel hätte mitreden können.

Dirk Nowitzki, Maximilian Kleber (Dallas Mavericks) und Dennis Schröder (Atlanta Hawks) sind schon aus dem Rennen, Paul Zipser (Chicago Bulls) so gut wie. Dass es nun ausgerechnet Theis erwischte, ist gerade aus deutscher Sicht ziemlich schade.

Zuletzt hatte Theis eine Oberschenkelverletzung zu einer seltenen Pause gezwungen. Er ist in 63 von 67 Saisonspielen aufgelaufen und hat Spuren hinterlassen. "Er wusste, dass er spielen kann. Aber er hat vielleicht nicht erwartet, dass er eine solche Saison hinlegen könnte", sagte Headcoach Stevens.

Der mit einem Zweijahresvertrag ausgestattete Theis äußerte sich zunächst nicht, nahm die schlechte Kunde aber angeblich einigermaßen gelassen auf. "Es geht ihm gut. Er ist nicht niedergeschlagen", sagte Celtics-Guard Terry Rozier. "So ist er eben. Wir alle hoffen, dass er schnell wieder fit ist."

Das wird beim Deutschen Basketball Bund (DBB) nicht anders sein. Unmittelbar vor dem Spiel hatte der Verband noch in den USA mit Theis für DBB-TV gedreht. Jetzt müssen die Verantwortlichen um Bundestrainer Henrik Rödl die Daumen drücken.

Am 29. Juni findet in Braunschweig ein WM-Qualifikationsspiel gegen Österreich statt. Theis hat dort von 2008 bis 2012 gespielt, erst im Nachwuchs, dann in der Bundesliga. Er würde sicher gern in der Heimat auflaufen, bis dahin sollte es mit dem Comeback klappen. "Er wird besser als jemals zuvor sein, wenn er auf das Feld zurückkehrt", sagt Brad Stevens.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Daniel Theis

(sid)