Basketball in der NBA: Dallas Mavericks gegen Los Angeles Lakers ohne Chance

Basketball in der NBA : Lakers erneut zu stark für Mavericks

Die Dallas Mavericks um den Deutschen Maximilian Kleber haben in der NBA die fünfte Pleite in den vergangenen sieben Spielen kassiert. Gegen die Los Angeles Lakers und Superstar LeBron James gab es für die Mavs nichts zu holen.

Für Maximilian Kleber und die Dallas Mavericks war in der Basketball-Profiliga NBA auch im zweiten Heimspiel der Saison gegen die Los Angeles Lakers nichts zu holen. Das Team um den deutschen Nationalspieler zog mit 114:129 den Kürzeren, Trainer Rick Carlisle wurde nach einem Ausraster aus dem Innenraum der Halle verbannt.

Die Lakers konnten sich wieder auf LeBron James verlassen, der Superstar verpasste mit starken 35 Punkten, 16 Rebounds und sieben Assists nur knapp ein Triple-Double. Kyle Kuzma verbuchte als Ersatzmann für den verletzten Anthony Davis 26 Punkte.

Kleber kam zwar nur auf zwei Punkte, lieferte aber drei Blocks ab. Youngster Luka Doncic sorgte mit 25 Punkten und zehn Rebounds für ein Double-Double, zufrieden war der Slowene jedoch keineswegs - ganz im Gegenteil. "Ich war sehr schlecht. Es fühlt sich so an, als wüsste ich nicht mehr, wie man Basketball spielt", sagte ein frustrierter Luka Doncic, der nach zwei vergebenen Freiwürfen sein Trikot in der Mitte zerriss.

Headcoach Carlisle musste zu Beginn des Schlussviertels gehen, nachdem er sich über die Schiedsrichter aufgeregt und sein zweites technisches Foul kassiert hatte. Dallas ist im Westen mit 23 Siegen und 15 Niederlagen Sechster, die Heimbilanz ist mit 11:10 deutlich schlechter als die Auswärtsbilanz (12:5). In den vergangenen sieben Spielen gab es fünf Pleiten für den Meister von 2011.

(lt/sid)