Lakers ganz vorn dabei Es kündigen sich spektakuläre Wechsel in der NBA an

Los Angeles · Kurz vor Fristende zeichnen sich in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA aufsehenerregende Transfers ab: Dennis Schröder bekommt neue Teamkollegen. Zudem wechselt ein Superstar.

 Russell Westbrook von den Los Angeles Lakers versucht einen Pass zu spielen. Westbrook steht vor einem Abschied von den Lakers.

Russell Westbrook von den Los Angeles Lakers versucht einen Pass zu spielen. Westbrook steht vor einem Abschied von den Lakers.

Foto: dpa/Frank Franklin Ii

Die Los Angeles Lakers stehen vor der Verpflichtung mehrerer neuer Spieler für das Team mit dem deutschen Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder. Medienberichten zufolge soll unter anderem Aufbauspieler D'Angelo Russell von den Minnesota Timberwolves zum NBA-Rekordmeister kommen, stattdessen soll Russell Westbrook zu den Utah Jazz wechseln. Insgesamt sind acht Spieler und drei Teams beteiligt, wie die Nachrichtenagentur AP am Mittwochabend (Ortszeit) berichtete. Bis Donnerstag können Wechsel zwischen Teams vollzogen werden.

Die Lakers um Superstar LeBron James bekommen zudem Malik Beasley und Jarred Vanderbilt, um doch noch den Sprung in die Playoffs zu schaffen. Der 29 Jahre alte Schröder hatte bislang diese Saison die Rolle des Startspielers inne, Westbrook kam meist von der Bank ins Spiel und ist zweitbester Werfer der Lakers hinter James. Auch Russell spielt die Position des Kapitäns der deutschen Nationalmannschaft.

Kurz vor Ende der Transferfrist zeichnet sich in der nordamerikanischen Profiliga zudem ein weiterer spektakulärer Wechsel ab. Einem Bericht von ESPN zufolge verlässt Superstar Kevin Durant die Brooklyn Nets und geht zu den Phoenix Suns. Zuvor war bereits sein Teamkollege Kyrie Irving von den Nets zu den Dallas Mavericks transferiert worden.

Die Mavs gewannen ohne die weiter verletzten Luka Doncic und Maxi Kleber durch das 110:104 bei den Los Angeles Clippers das zweite Spiel in Serie. Irving gab ein gutes Debüt im Trikot der Texaner und war mit 24 Punkten bester Werfer seines neuen Teams. Die Indiana Pacers mit Daniel Theis verloren bei den Miami Heat mit 111:116, der deutsche Center kam auf neun Punkte und vier Rebounds.

(lonn/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort