Donald Trump empfängt Chicago Cubs im Weißen Haus

MLB-Champion erneut im Weißen Haus: Trump ehrt Chicago Cubs zum zweiten Mal

Die Chicago Cubs sind zum zweiten Mal in diesem Jahr im Weißen Haus empfangen worden. Rund fünf Monate nach dem Besuch bei Barack Obama ließ es sich der neue US-Präsident Donald Trump nicht nehmen, den Gewinner der World Series in der Major League Baseball (MLB) erneut zu ehren.

Die Cubs brachten Trump ein Trikot mit der Nummer 45 mit, der Milliardär ist der 45. Präsident der Vereinigten Staaten. Über ein Dutzend Spieler, das Trainerteam sowie zahlreiche weitere Vertreter des Klubs waren der Einladung gefolgt.

Obama hatte die Mannschaft im Januar ganz offiziell im East Room empfangen. Dieses Mal ging der Besuch etwas anders vonstatten. "Ich war noch nie im Oval Office. Das war eine wirklich coole Erfahrung fürs Leben. Es ist immer eine Ehre, ins Weiße Haus eingeladen zu werden. Von diesem Ort sollten alle Amerikaner beeindruckt sein, unabhängig von der politischen Einstellung", sagte Cubs-Manager Jed Hoyer.

  • MLB 2016 : Chicago feiert seine Cubs

Die Cubs hatten Anfang November die längste Wartezeit einer Mannschaft im US-Sport auf den nächsten Titel beendet. Zuvor waren die Cubs 1908 letztmals Meister gewesen.

(sid)