Major League Soccer 2018: Sigi Schmid nicht mehr Trainer von Zlatan Ibrahimovics Klub L.A. Galaxy

Major League Soccer : Schmid nicht mehr Trainer von Ibrahimovic-Klub L.A. Galaxy

Sigi Schmid hat als Trainer zwei Titel in der Major League Soccer gewonnen. Derzeit läuft es unter dem deutschstämmigen Trainer bei L.A. Galaxy aber nicht gut. Vor den letzten Spielen um die Play-offs macht er Platz für einen neuen Trainer.

Der deutschstämmige Trainer Sigi Schmid ist am Montag beim Zlatan-Ibrahimovic-Klub Los Angeles Galaxy aus der Major League Soccer (MLS) zurückgetreten. Als Interimscoach wird Dominic Kinnear das Team bis zum Saisonende leiten. "Nach gründlicher Überlegung habe ich mich entschieden, jetzt von meinem Posten zurückzutreten, ich würde aber gerne im Fußball tätig bleiben", sagte der 65-Jährige, der in Tübingen geboren wurde.

L.A. Galaxy kämpft trotz der Verpflichtung des schwedischen Superstars Ibrahimovic um einen Play-off-Platz. Sechs Spieltage vor Ende der regular season liegt die Mannschaft einen Sieg hinter dem letzten Play-off-Platz, hat von 28 Spielen lediglich zehn gewonnen. "Ich weiß natürlich, dass das Timing meiner Entscheidung unglücklich ist, aber ich glaube dennoch, dass es unter Dom's Leitung gelingen kann", sagte Schmid.

Sigi Schmid ist der Trainer mit den meisten Siegen in der MLS, insgesamt holte er 266 in der regulären Saison und den Play-offs. Zweimal (2002 und 2008) holte er den Meistertitel und feierte fünf Cup-Triumphe.

(rent/sid)
Mehr von RP ONLINE