US-Trials Lochte gewinnt erstes Duell gegen Phelps

Omaha · Der fünffache Schwimm-Weltmeister Ryan Lochte hat zum Auftakt der US-Trials in Omaha/Nebraska das erste Duell gegen Rekord-Olympiasieger Michael Phelps gewonnen. Der 27-Jährige setzte sich über 400 m Lagen in der Jahres-Weltbestzeit von 4:07,06 Minuten vor seinem ein Jahr jüngeren Rivalen durch, der als Zweiter in 4:07,89 anschlug.

Die erfolgreichsten Sommer-Olympioniken
Infos

Die erfolgreichsten Sommer-Olympioniken

Infos
Foto: afp

Damit qualifizierten sich die beiden Superstars auf dieser Strecke souverän für die Olympischen Spiele in London (27. Juli bis 12. August). Der drittplatzierte Vizeweltmeister Tyler Clary lag in 4:09,92 Minuten bereits über zwei Sekunden hinter dem Weltrekordler und 14-maligen Olympiasieger Phelps.

Phelps, der sich als erster männlicher US-Schwimmer für seine vierten Sommerspiele qualifizierte, hatte sich erst kurzfristig für seinen Start über die lange Lagen-Distanz entschieden. Dort könnte er als erster Schwimmer überhaupt zum dritten Mal in Folge olympisches Gold gewinnen. "Ich schwimme diese Strecke schon so lange und möchte dies zum Ende meiner Karriere noch einmal tun", sagte Phelps zu seinen Beweggründen.

Wie oft Michael Phelps in Omaha noch auf Ryan Lochte trifft, ist unklar. Das gehört zum Versteckspiel der beiden Stars, die ihre Karten vor Olympia erst im letzten Moment auf den Tisch legen wollen. Phelps hat für die Staffeln und sieben Einzelstarts gemeldet, Lochte sogar für elf. Inzwischen hat er aber über die 400 m Freistil zurückgezogen. "Wir werden es Tag für Tag neu entscheiden", sagte Lochte, der mit seinem Auftakt höchst zufrieden war: "Ich wollte gewinnen, wollte ins Team. Jetzt kann ich das tun, was ich gerne tue: schwimmen und Spaß haben."

Bei den Frauen löste über die gleiche Distanz Elizabeth Beisel das Ticket für London. Die 19-Jährige erzielte in 4:31,74 Minuten ebenfalls eine Jahres-Weltbestzeit. "Ich war so nervös. Du weißt nie, was bei den Trials passiert. Du willst doch nicht alles verlieren, wofür du so hart gearbeitet hast", sagte Beisel.

Gewinner des dritten Finals des ersten Tages war Peter Vanderkaay. Der 28-Jährige qualifizierte sich über 400 m Freistil in 3:47,67 Minuten für seine dritten Olympischen Spiele.

(sid)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort