NHL: Goc trifft bei Nashville-Sieg

NHL: Goc trifft bei Nashville-Sieg

Neuss (RPO). Erfolgreicher Spieltag für die deutschen Eishockey-Asse in der nordamerikanischen Profiliga NHL: Bei vier Partien mit deutscher Beteiligung feierten drei Legionäre jeweils Siege. Marcel Goc lieferte dabei eine starke Leistung ab und markierte beim souveränen 5:0-Erfolg der Nashville Predators gegen die Minessota Wild den vierten Treffer selbst.

Die "Preds" rangieren mit nun 40 gewonnenen Partien bei 26 Niederlagen auf dem siebten Rang der Western Conference und bleiben weiterhin auf Play-off-Kurs.

Christian Ehrhoff erwischte ebenfalls einen guten Abend. Seine Vancouver Canucks siegten gegen die San Jose Sharks, die ohne den deutschen Nationaltorwart Thomas Greiss antraten, mit 3:2. Dabei gab Ehrhoff die Vorlage zur 1:0-Führung. Die Canucks, Führende der Northwest Division, haben nun 44 Siege und 24 Niederlagen auf dem Konto und damit die Play-offs fest im Visier.

Jochen Hecht feierte einen 6:2-Erfolg mit den Buffalo Sabres bei Tampa Bay Lightning. In 18 Minuten Spielzeit bereitete Hecht das zwischenzeitliche 2:0 für die Sabres vor. Sie rangieren im Osten auf dem dritten Platz und dürften sich die Teilnahme an den K.o.-Spielen nicht mehr nehmen lassen.

Die einzige Niederlage mit deutscher Beteiligung mussten die Boston Bruins hinnehmen. Mit Marco Sturm und Dennis Seidenberg unterlag der fünfmalige Stanley-Cup-Sieger vor heimischem Publikum mit 0:3 gegen die Pittsburgh Penguins. Sturm bekam dabei elf Minuten Einsatzzeit, Seidenberg stand mit knapp 26 Minuten am längsten für Boston auf dem Eis.

Dagegen musste sich das beste Team der Liga, die Washington Capitals, mit 3:4 nach Verlängerung gegen die Carolina Hurricanes geschlagen geben. Ohne ihren gesperrten Superstar Alexander Owetschkin kassierten die "Caps" die 14. Saisonniederlage bei 47 Erfolgen.

(SID/chk)
Mehr von RP ONLINE