NHL: Erfolgreiches Bruins-Debüt für Seidenberg

NHL: Erfolgreiches Bruins-Debüt für Seidenberg

Boston (RPO). Eishockey-Nationalspieler Dennis Seidenberg hat bei seinem Debüt für die Boston Bruins den ersten Sieg gefeiert. Der Stürmer, der kurz vor Wende der Wechselfrist am Mittwoch von den Florida Panthers nach Neuengland gekommen war, setzte sich mit den Bruins 3:2 nach Penaltyschießen gegen die Toronto Maple Leafs durch.

Seidenberg stand bei seinem Einstand 25:35 Minuten auf dem Eis und verbuchte damit den Spitzenwert bei Boston, blieb aber bis auf eine Strafzeit unauffällig. Sein Nationalmannschafts-Kollege Marco Sturm lieferte die Vorlage zum zwischenzeitlichen 2:1 für die Bruins, die sich in der Eastern Conference auf Platz sieben verbesserten.

Marcel Goc trug mit seinem elften Saisontor zum 4:2-Erfolg der Nashville Predators über die Los Angeles Kings bei. Der Angreifer traf zum 3:1 für das Team aus Tennessee, das nach dem dritten Sieg in Serie als Siebter der Western Conference weiter auf Play-off-Kurs steuert. Christoph Schubert gewann mit den Atlanta Thrashers auch das zweite Spiel nach seiner Verletzungspause.

Gegen die New York Islanders setzten sich die Thrashers ohne Probleme mit 6:3 durch und kletterten durch den vierten Heimsieg in Serie im Osten auf Platz acht. Schubert blieb ohne Scorerpunkt, handelte sich aber gleich zwei Zeitstrafen ein.

Goalie Thomas Greiss kam beim 3:2 der San Jose Sharks gegen die Montreal Canadiens erneut nicht zu Einsatz. Mit nun 91 Punkten bleiben die Sharks die Nummer eins im Westen.

137. Spieltag
Boston Bruins - Toronto Maple Leafs 3:2 n.P.
New York Rangers - Pittsburgh Penguins 4:5 n.V.
Washington Capitals - Tampa Bay Lightning 5:4
Carolina Hurricanes - Ottawa Senators 4:1
Atlanta Thrashers - New York Islanders 6:3
Nashville Predators - Los Angeles Kings 4:2
Dallas Stars - St. Louis Blues 1:6
Phoenix Coyotes - Colorado Avalanche 3:1
San Jose Sharks - Montreal Canadiens 3:2

Die Tabellen:

EASTERN CONFERENCE

Atlantic Division
1. Pittsburgh Penguins 64 38 22 4 203:185 80
2. New Jersey Devils 62 38 21 3 166:147 79
3. Philadelphia Flyers 62 33 26 3 190:169 69
4. New York Rangers 64 29 27 8 169:175 66
5. New York Islanders 64 26 30 8 167:203 60

Northeast Division
1. Ottawa Senators 65 36 25 4 180:187 76
2. Buffalo Sabres 62 33 20 9 169:158 75
3. Boston Bruins 62 28 23 11 153:160 67
4. Montreal Canadiens 65 30 29 6 170:180 66
5. Toronto Maple Leafs 63 19 32 12 165:216 50

Southeast Division
1. Washington Capitals 64 43 13 8 255:182 94
2. Atlanta Thrashers 62 28 24 10 192:199 66
3. Tampa Bay Lightning 63 26 26 11 166:194 63
4. Florida Panthers 63 25 28 10 164:185 60
5. Carolina Hurricanes 63 26 30 7 177:196 59

WESTERN CONFERENCE

Central Division
1. Chicago Blackhawks 63 42 16 5 207:153 89
2. Nashville Predators 63 35 23 5 178:178 75
3. Detroit Red Wings 63 29 22 12 165:172 70
4. St. Louis Blues 64 30 25 9 174:175 69
5. Columbus Blue Jackets 64 25 28 11 169:207 61

Northwest Division
1. Vancouver Canucks 63 39 22 2 204:158 80
2. Colorado Avalanche 64 36 22 6 185:167 78
3. Calgary Flames 63 30 24 9 156:160 69
4. Minnesota Wild 62 31 27 4 175:178 66
5. Edmonton Oilers 63 19 38 6 158:220 44

Pacific Division
1. San Jose Sharks 64 41 14 9 210:159 91
2. Phoenix Coyotes 65 38 22 5 172:164 81
3. Los Angeles Kings 63 38 21 4 192:171 80
4. Dallas Stars 63 28 23 12 177:197 68
5. Anaheim Ducks 63 30 26 7 180:193 67

Hinweis:
Die Tabellen sind wie folgt aufgebaut: Spiele gesamt, Siege, Niederlagen, Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen. Für eine Niederlage nach Verlängerung oder Penaltyschießen gibt es einen Punkt, der Sieger erhält zwei Punkte.

(SID/chk)