"Politisches Programm gegen Amerika" US-Leichtathletik-Verband weiter im Zwielicht

New York (sid). Der Leichtathletik-Verband der USA (USATF) hat seine Vorgehensweise bei der Behandlung von Dopingfällen vehement verteidigt und gleichzeitig Vorwürfe einer Verschleierungstaktik bei positiven Befunden als Teil eines "politischen Programms gegen Amerika" bezeichnet. Der Weltverband IAAF ist dessen ungeachtet weiter über die Vorenthaltung zweier offenbar heikler Dopingfälle verärgert, die die USATF trotz eines positiven Ergebnisses auf das muskelaufbauende Präparat Nandrolon intern ohne Konsequenzen für die Betroffenen abgeschlossen hat.

(RPO Archiv)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort