US Open: Topgesetzte Karolina Pliskova zittert sich ins Achtelfinale

US Open: Topgesetzte Pliskova zittert sich ins Achtelfinale

Die topgesetzte Karolina Pliskova hat sich nach der Abwehr eines Matchballs ins Achtelfinale der US Open gezittert. Die Tschechin, New-York-Finalistin von 2016, setzte sich nach 2:20 Stunden mit 3:6, 7:5, 6:4 gegen die Chinesin Zhang Shuai (Nr. 27) durch.

Wäre Pliskova am Samstag ausgeschieden, hätte die 25-Jährige auch die Weltranglisten-Führung abgeben müssen. Wimbledonsiegerin Garbine Muguruza (Spanien/Nr. 3) und die Ukrainerin Jelina Switolina (Nr. 4) haben nach wie vor die Chance, Pliskova im Big Apple vom Tennis-Thron zu verdrängen.

Beim Stand von 4:5 im zweiten Satz musste sie im Arthur-Ashe-Stadium einen Matchball gegen Zhang abwehren. Auch im dritten Durchgang lag Pliskova bereits mit einem Break im Rückstand.

  • US Open : Weltranglisten-Erste Pliskova mit Mühe weiter
  • US Open in New York : Scharapowa ringt 18-Jährige nieder

Das Finale von Flushing Meadows 2016 hatte die Powerspielerin gegen Angelique Kerber (Kiel/Nr. 6) verloren, die diesmal bereits in der ersten Runde gescheitert ist. Im Achtelfinale spielt Pliskova am Montag gegen Jennifer Brady (USA) oder Monica Niculescu aus Rumänien.

(sid)