1. Sport
  2. Tennis
  3. US Open

US Open 2020: Gelldstrafe für Novak Djokovic nach Disqualifikation

Nach Disqualifikation : Geldstrafe für Tennisstar Djokovic

Mit der Disqualifikation im Achtelfinale wegen unsportlichen Verhaltens ist es für Superstar Novak Djokovic nicht getan. Die Nummer eins der Welt wird auch finanziell bestraft werden.

Aufgrund seines unsportlichen Verhaltens bei den US Open muss der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic zusätzlich 10.000 US-Dollar Strafe zahlen. Das berichtete die Nachrichtenagentur AP am Montag.

Der serbische Topfavorit war am Sonntag bei dem Grand-Slam-Turnier in New York disqualifiziert worden, weil er im Achtelfinale gegen den Spanier Pablo Carreno Busta am Sonntag aus Frust über ein verlorenes Aufschlagspiel einen Ball weggeschlagen und dabei - unabsichtlich - eine Linienrichterin getroffen hatte. Auch sein gewonnenes Preisgeld in Höhe von 250.000 US-Dollar werde Djokovic verlieren, hatte der amerikanische Tennisverband angekündigt.

Zwar hatte Djokovic den Ball nicht mit Absicht in Richtung der Linienrichterin geschlagen, sie ging aber zu Boden und hatte danach sichtlich Probleme mit der Atmung. „Es tut mir extrem leid, dass ich ihr solch einen Stress bereitet habe. So unbeabsichtigt. So falsch“, hieß es in der Stellungnahme Djokovics. Er habe sich bei den Turnier-Veranstaltern erkundigt, die Linienrichterin fühle sich okay. Zur üblichen Pressekonferenz war der Topfavorit nach seinem Aus nicht erschienen.

(rent/dpa)