1. Sport
  2. Tennis
  3. US Open

US Open 2020: Finale, TV-Übertragung, Stars, Spielplan, Live-Stream, Preisgeld

Spielplan, deutsche Spieler, TV-Übertragung, Live-Stream : Das müssen Sie über die US Open wissen

Die US Open finden trotz Corona-Pandemie statt. Am 31. August beginnt in New York das Grand-Slam-Turnier. Hier lesen Sie, was sie zu dem Turnier wissen müssen.

Die US Open sind das erste Grand-Slam-Turnier, das trotz Corona-Pandemie stattfinden wird. Ende August geht es los - allerdings ohne Zuschauer und ohne zahlreiche Topstars. Hier lesen Sie, was sie zu dem Turnier wissen müssen.

Wann und wo finden die US Open 2020 statt?

Vom 31. August bis 13. September 2020 finden die US Open in New York statt. Die Matches werden im  USTA Billie Jean King National Tennis Center im Flushing-Meadows-Park in New York City ausgetragen. Das Hauptstadion mit dem Center Court ist das Arthur Ashe Stadion im Tennis-Center. Dort finden jeweils die attraktivsten Spiele der Herren oder Damen statt. Gespielt wird auf Hartplatz. Der Belag besteht aus einem Beton-Kunststoff-Gemisch. Der Center Court hat 22.547 Sitzplätze und ist mit dieser Kapazität das weltweit größte reine Tennisstadion. Der Center Court verfügt über ein verschließbares Dach, sodass die Partien auch bei Regen fortgesetzt werden können. Auch das Louis Armstrong-Stadium ist seit 2018 mit einem Dach ausgestattet.

Das Viertelfinale der Frauen und Männer findet vom 8. bis 9. September statt. Die Halbfinals werden vom 10. bis 11. September ausgetragen, die Finals am 12. (Frauen) und 13. September (Herren). Die Finals im Mixed-Doppel, Herren- und Frauen-Doppel finden vom 12. bis 13. September statt.

Unter welchen Bedingungen finden die US Open statt?

Dass sie überhaupt stattfinden, hätte angesichts der Corona-Pandemie noch vor einigen Wochen kaum jemand für möglich gehalten. Schließlich sind die Infektionszahlen in den USA weiter hoch, zudem war New York ein zwischenzeitlicher Hotspot der Pandemie. Und dann auch noch auf der Tennis-Anlage in Flushing Meadows, die vorübergehend eine Krankenstation war. Doch der US-Verband USTA wollte das Turnier unbedingt durchführen - natürlich auch aus finanziellen Gründen. Zuschauer sind nicht zugelassen.

Matches ohne Fans im größten Tennisstadion der Welt, dem Arthur-Ashe-Stadium, werden ein ungewohnter Anblick sein. Doch unter strengen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen soll das Event am Montag beginnen - als zweiter Grand Slam 2020 nach den Australian Open, der Wimbledon-Absage und der Verlegung der French Open auf September.

Wo werden die US Open 2020 im TV und online im Live-Stream übertragen?

Die Partien des Grand-Slam-Turniers in New York werden in Deutschland teilweise live im Free-TV übertragen. Eurosport überträgt die Spiele im Fernsehen und im Live-Stream. Neben Eurosport-Chefkommentator Matthias Stach werden auch die Experten Barbara Rittner und Boris Becker verschiedene Sendungen mitgestalten und kommentieren.

Zusätzlich werden einige Matches auf Eurosport 2 übertragen, das genauso wie Eurosport inzwischen auch über den Bezahl-Streamingdienst Dazn online zu empfangen ist. Wer ein Abo beim Eurosport Player hat, kann fast alle Tennis-Matches der US Open live im Fernsehen oder online im Live-Stream sehen. Das Abonnement ist monatlich kündbar.

Wie hoch ist das Preisgeld bei den US Open 2020?

Die US Open sind das bestbezahlte Tennis-Turnier. Auch diesmal können sich die Preisgelder sehen lassen. Insgesamt werden 2020 über 53,4 Millionen US-Dollar Preisgeld an die Tennis-Stars ausgeschüttet. Durch die Corona-Krise wird es erstmals etwas weniger Preisgeld als im Vorjahr geben (2019: 57,24 Millionen US-Dollar).

Die Turnier-Sieger im Einzel bekommen bei Frauen und Männern jeweils 3 Millionen Dollar. Die Doppel-Sieger 400.000 Dollar. Die Zweitplatzierten dürfen sich immerhin über ein Preisgeld von 1,5 Millionen Dollar freuen, im Doppel 240.000 Dollar.

Die Halbfinalisten erhalten jeweils 800.000 Dollar im Einzel und 130.000 im Doppel. Die Viertelfinalisten gewinnen 425.000 Dollar im Einzel, 91.000 im Doppel. Auch in den Runden eins bis Achtelfinale gibt es ein Preisgeld (61.000, 100.000, 163.000, 250.000 Dollar).

Diese Stars fehlen bei den US Open 2020?

In diesem Jahr findet das Grand-Slam-Turnier unter völlig neuen Bedingungen in Flushing Meadows statt. Aufgrund der weiterhin unsicheren Gesundheitslage in den USA, der Corona-Risiken und den unklaren Reise- und Quarantänebestimmungen haben zahlreiche Stars für das Grand-Slam-Turnier abgesagt. Darunter Titelverteidiger Rafael Nadal (Nr. 2 der Welt) und die Nummer eins bei den Damen Ashleigh Barty.

Abgesagt haben bei Herren unter anderem auch Gael Monfils (Frankreich, 9), Stan Wawrinka (Schweiz, 17),Kei Nishikori (Japan, 31), Nick Kyrgios (Australien, 40) und Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich, 49). Zudem fällt Superstar Roger Federer (Schweiz, 3) verletzungsbedingt aus. Eine Knie-OP zwingt den 20-maligen Grand-Slam-Sieger zu einer längeren Pause und damit zum Saisonaus.

Auch die Liste der Absagen bei den Frauen ist lang. Neben Barty verzichten aus den Top Ten Simona Halep (Rumänien, 2) Titelverteidigerin Bianca Andreescu (Kanada, 6), Elina Svitolina (Ukraine, 5), Kiki Bertens (Niederlanden, 7) und Belinda Bencic (Schweiz, 8) auf eine Teilnahme. Aus deutscher Sicht hatten mit Andrea Petkovic und Julia Görges zwei prominente Spielerinnen für die US Open 2020 abgesagt.

Wer sind die Favoriten bei den US Open 2020?

Bei den Männern ist der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic (Serbien), der bereits dreimal die US Open gewann, der Top-Favorit. Seine größten Konkurrenten dürften der Österreicher Dominic Thiem, der 2018 immerhin in das Viertelfinale der US Open einzog, und Daniil Medwedew sein. Der Russe erreichte im vergangenen Jahr das Finale, musste sich dort Nadal in fünf Sätzen geschlagen geben.

Die Ausbeute des Hamburgers Alexander Zverev bei Grand-Slam-Turnieren war bislang überschaubar. Gelingt ihm bei den US Open 2020 der große Coup? Nur vier Spieler im Feld sind in der Weltrangliste besser platziert als der Deutsche.

Bei den Damen gehört Serena Williams, die sechsmal die US Open gewann, zu den absoluten Top-Favoriten. Die Jagd nach dem 24. Grand-Slam-Titel ihrer Karriere treibt die Amerikanerin an. In den vergangenen beiden Jahren musste sich die Amerikanerin erst im Finale geschlagen geben. Zu den Titelkandidaten zählen auch die weiteren Top-Ten-Spielerinnen Karolina Pliskova (Tschechien, Nr. 3) und Sofia Kenin (USA, 4) zählen. Für die Tschechin war allerdings schon in Runde zwei Schluss. Die Nummer eins der Setzliste verlor gegen die ungesetzte Französin Caroline Garcia mit 1:6, 6:7 (2:7).

Auch Naomi Osaka (10) weiß, wie man in New York gewinnt. Die Japanerin gewann 2018 die US Open. Angelique Kerber triumphierte 2016. Von ihrer damaligen Form ist Deutschlands beste Tennisspielerin aber weit entfernt. Zudem fehlt ihr die Wettkampfpraxis. Kerber hat seit sieben Monaten kein Match mehr bestritten. „Angie ist sehr erfahren und sie hat dieses Mal absolut keinen Druck“, sagte Deutschlands Damentennis-Chefin Barbara Rittner. „Von daher ist ihr alles zuzutrauen. Sie ist so etwas wie eine Art Wundertüte.“

Welche deutschen Spieler sind bei den US Open 2020 dabei?

In der sogenannten Entry List bei den Damen sind als deutsche Spielerinnen Angelique Kerber, Laura Siegemund, Tamara Korpatsch und Anna-Lena Friedsam gemeldet. Kerber lies ihre Fans lange warten. Doch letztendlich gab die dreifache Grand-Slam-Siegerin ihre Teilnahme bekannt. Leicht habe sie sich die Entscheidung dabei allerdings nicht gemacht. „Schließlich befinden wir uns nach wie vor mitten in der Pandemie“, sagte Kerber. Sie gehe aber davon aus, dass die Sicherheit aller Beteiligten an oberster Stelle steht: „Mein Vertrauen gilt den Veranstaltern. Ich bin sicher, dass sie sich ihrer Verantwortung bewusst sind und alle Anstrengungen unternehmen werden, um die Durchführung des Turniers unter strikten Hygieneauflagen zu gewährleisten.“

Bei den Herren sind Alexander Zverev und Jan-Lennard Struff dabei. Am Start sind außerdem Philipp Kohlschreiber, Dominik Koepfer und Peter Gojowczyk. Andreas Mies und Kevin Krawietz treten im Doppel an.

An welchen Plätzen sind die deutschen Spieler und die Favoriten gesetzt?

Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev ist bei den US Open in New York an Nummer fünf gesetzt. Angelique Kerber, die das Turnier 2016 gewann, steht in der Setzliste an Position 20. Der Weltranglistenerste Novak Djokovic geht an Nummer eins ins Rennen, dahinter folgen Thiem, Medwedew und Tsitsipas. Bei den Frauen ist die Tschechin Karolina Pliskova topgesetzt.

Neben Zverev und Kerber ist aus deutscher Sicht lediglich noch Jan-Lennard Struff auf Rang 29 in der Setzliste zu finden.

Spielplan der (deutschen) Herren bei den US Open 2020

1. Runde:

Philipp Kohlschreiber - Vasek Pospisil (Kanada) 6:7, 5:7, 6:7
Alexander Zverev - Kevin Anderson (Südafrika) 7:6, 5:7, 6:3, 7:5
Peter Gojowczyk - Hubert Hurkacz (Polen) 3:6, 4:6, 4:6
Dominik Koepfer – Taylor Fritz (USA) 7:6, 3:6, 2:6, 4:6
Pedro Martinez (Spanien) – Jan-Lennard Struff 0:6, 5:7, 4:6

2. Runde:

Brandon Nakashima (USA) - Alexander Zverev 5:7, 7:6, 3:6, 1:6
Michael Mmoh (USA) - Jan-Lennard Struff 2:6, 2:6, 5:7

3. Runde:

Adrian Mannarino (Frankreich) - Alexander Zverev 7:6 (7:4), 4:6, 2:6, 2:6

Novak Djokovic (Serbien) - Jan-Lennard Struff 6:3, 6:3, 6:1

Achtelfinale:
Alejandro Davidovich Fokina (Spanien) - Alexander Zverev 2:6, 2:6, 1:6
Borna Coric (Kroatien) - Jordan Thompson (Australien) 7:5, 6:1, 6:3
Denis Shapovalov (Kanada) - David Goffin (Belgien) 6:7, 6:3, 6:4, 6:3
Novaj Djokovic (Serbien) - Pablo Carreno Busta (Spanien) - Djokovic disqualifiziert
Dominic Thiem (Österreich) - Felix Auger-Aliassime (Kanada/Nr. 15) 7:6 (7:4), 6:1, 6:1
Andrey Rublev (Russland - Matteo Berrettini (Italien) 4:6, 6:3, 6:3
Daniil Medvedev (Russland) - Francis Tiafoe (USA) 6:4, 6:1, 6:0

Alex de Minaur (Australien) - Vasek Pospisil (Kanada) 7:6 (8:6), 6:3, 6:2

Viertelfinale:
Alexander Zverev (Hamburg) - Borna Coric (Kroatien) 1:6, 7:6 (7:5), 7:6 (7:1), 6:3

Pablo Carreno Busta (Spanien) - Denis Shapovalov (Kanada) 3:6, 7:6 (7:5), 7:6 (7:4), 0:6, 6:3

Dominic Thiem (Österreich/2) - Alex de Minaur (Australien/21) 6:1, 6:2, 6:4

Daniil Medwedew (Russland/3) - Andrej Rubljow (Russland/10) 7:6 (8:6), 6:3, 7:6 (7:5)

Halbfinale (11. September):

Daniil Medvedev (Russland) - Dominic Thiem (Österreich) 2:6, 6:7 (7:9), 6:7 (5:6)

Pablo Carreno Busta (Spanien) - Alexander Zverev (Deutschland) 6:3, 6:3, 3:6, 4:6, 3:6

Finale

Alexander Zverev - Dominic Thiem 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 6:7

Spielplan der (deutschen) Damen bei den US Open 2020

1. Runde:

Angelique Kerber – Ajla Tomljanovic (Australien) 6:4, 6:4.
Elise Mertens (Belgien) – Laura Siegemund 6:2, 6:2
Tatjana Maria – Alison Riske (USA) 3:6, 2:6
Caroline Dolehide (USA) - Anna-Lena Friedsam 2:6, 2:6
Catherine Bellis (USA)
– Tamara Korpatsch 6:7, 6:3, 6:2

2. Runde:

Angelique Kerber - Anna-Lena Friedsam 6:3, 7:6

3. Runde:

Angelique Kerber - Ann Li (USA) 6:3, 6:4

Achtelfinale:

Jennifer Brady (USA) - Angelique Kerber 6:1, 6:4
Naomi Osaka (Japan) - Anett Kontaveit (Estland) 6:3, 6:4
Yulia Putintseva (Kasachstan) - Petra Martic (Kroatien) 6:3, 2:6, 6:4
Shelby Rogers (USA) - Petra Kvitova (Tschechien) 7:6, 3:6, 7:6
Tsvetana Pironkova (Belarus) - Alize Cornet (Frankreich) 6:4, 6:7 (5:7), 6:3
Maria Sakkari (Griechenland) - Serena Williams (USA) 6:3, 6:7 (6:8), 6:3

Elise Mertens (Belgien) - Sofia Kenin (USA) 6:3, 6:3

Victoria Azarenka (Belarus) - Karolina Muchova (Tschechien) 5:7, 6:1, 6:4