Tennisturnier in Monterrey: Angelique Kerber verpasst drittes Endspiel

Tennisturnier in Monterrey : Kerber verpasst Endspiel

Die beste deutsche Tennisspielerin Angelique Kerber muss weiter auf ihren ersten Titel der Saison warten. In Monterrey verpasste sie den Einzug in ihr zweites Endspiel der Saison.

Wimbledonsiegerin Angelique Kerber hat beim Tennisturnier im mexikanischen Monterrey das Endspiel verpasst. Die 31-Jährige aus Kiel verlor am Samstag (Ortszeit) das Duell zweier Grand-Slam-Siegerinnen gegen die Weißrussin Victoria Asarenka mit 4:6, 6:4, 1:6. Gegen die zweimalige Australian-Open-Siegerin kassierte Kerber im neunten Vergleich nach 2:12 Stunden ihre achte Niederlage.

Im Kampf um ihren ersten Titel des Jahres 2019 trifft Asarenka am Sonntag auf die frühere Wimbledon-Siegerin Garbine Muguruza aus Spanien.

Kerber war bei dem mit 250 000 Dollar dotierten Hartplatz-Turnier an Nummer eins gesetzt. 2013 und 2017 stand sie in Monterrey im Endspiel, den Titel holte sie dort bislang noch nicht.

(dpa/eh)
Mehr von RP ONLINE