1. Sport
  2. Tennis

Tennis: Rudi Molleker (17) gewinnt sensationell Challenger in Heilbronn

Deutsches Tennis-Talent : 17-jähriger Molleker gewinnt sensationell Titel in Heilbronn

Im vergangenen Jahr machte Rudi Molleker beim ATP-Turnier in Hamburg von sich reden. Nun hat der Teenager beim Challenger in Heilbronn für eine faustdicke Überraschung gesorgt.

Auf seinem Weg zum Titel beim Neckarcup schaltete der 17-jährige Berliner unter anderem seinen Landsmann Yannick Hanfmann (Nr. 127 der Welt) und im Finale den Tschechen Jiri Vesely (Nr. 81) aus. Im Endspiel setzte sich Molleker gegen seinen über 400 Plätze besser postierten Gegner mit 4:6, 6:4 und 7:5 durch.

Molleker war nur dank einer Wildcard ins Hauptfeld gerutscht und hatte zuvor noch nie ein Match auf der Challenger-Tour, der kleineren Turnierserie unterhalb der ATP-Tour, gewonnen. Es war erst sein dritter Auftritt auf der Challenger-Tour überhaupt.

Durch seinen völlig überraschenden Titel machte sich Molleker mit seinen 17 Jahren und sechs Monaten zum jüngsten deutschen Titelträger seit Alexander Zverev, der 2014 ähnlich überraschend im Alter von 17 Jahren und zwei Monaten in Braunschweig triumphiert hatte.

Molleker, der sich im vergangenen Jahr beim ATP-Turnier in Haburg sensationell über die Qualifikation ins Hauptfeld gespielt und damit erstmals ein breiteres Publikum auf sich aufmerksam gemacht hatte, verbesserte sich in der Weltrangliste von Position 497 auf Platz 300.

„Das ist einfach unglaublich, unwirklich“, sagte der Youngster nach seinem Titelgewinn. „Am Anfang der Woche habe ich mein erstes Match auf der Challenger-Tour gewonnen und jetzt stehe ich hier mit dem Pokal.“

(areh)