Tennis: Philipp Kohlschreiber in der zweiten Runde von Madrid ausgeschieden

ATP-Masters : Kohlschreiber in Madrid ausgeschieden

Philipp Kohlschreiber ist beim Sandplatzturnier in Madrid in der zweiten Runde ausgeschieden. Nur Alexander Zverev ist noch dabei und trifft auf den Spanier David Ferrer.

Tennisprofi Philipp Kohlschreiber ist beim ATP-Masters in Madrid in der zweiten Runde ausgeschieden. Der 35 Jahre alte Augsburger unterlag am Mittwoch dem US-Amerikaner Frances Tiafoe 4:6, 6:3, 3:6. In Runde eins des mit 7,3 Millionen Dollar dotierten Sandplatzturniers in der spanischen Hauptstadt hatte Kohlschreiber den Kasachen Michail Kukuschkin in zwei Sätzen bezwungen.

Kohlschreiber war in der Vorwoche nach großem Kampf im Viertelfinale des Turniers in München am späteren Finalisten Matteo Berrettini (Italien) gescheitert. Davor hatte er beim Aus in der zweiten Runde von Monte Carlo dem Weltranglistenersten Novak Djokovic (Serbien) ebenfalls großen Widerstand geleistet.

Am Vortag hatte bereits der Warsteiner Jan-Lennard Struff nach seinem Auftakterfolg gegen Nick Kyrgios (Australien) in der zweiten Runde gegen den Kroaten Marin Cilic eine weitere Überraschung knapp verpasst (6:4, 3:6, 4:6). Der an Nummer drei gesetzte Hamburger Alexander Zverev trifft nach einem Freilos zum Auftakt am Mittwochabend auf den spanischen Routinier David Ferrer.

(eh/sid)
Mehr von RP ONLINE