Tennis: Philipp Kohlschreiber im Achtelfinale von Madrid

Tennis in Madrid : Kohlschreiber im Achtelfinale - Görges ausgeschieden

Philipp Kohlschreiber hat beim Tennis-Turnier in Madrid das Achtelfinale erreicht. Der 34-Jährige besiegte den an Nummer elf gesetzten Spanier Roberto Bautista Agut mit 6:3, 4:6, 7:5.

Ausgeschieden ist dagegen Kohlschreibers Davis-Cup-Kollege Jan-Lennard Struff (Warstein). Der 28-Jährige verpasste einen Tag nach seinem Auftaktsieg gegen den rumänischen Qualifikanten Marius Copil die Runde der besten 16 durch eine klare 0:6, 2:6-Niederlage gegen den Kroaten Borna Coric. Struff bot in der 70-minütigen Begegnung besonders bei seiner "Höchststrafe" im ersten Durchgang eine äußerst schwache Vorstellung, ehe Coric im zweiten Satz durch ein Break zum 3:2 endgültig auf die Siegerstraße einbiegen konnte.

Kohlschreiber war nach seinem Erfolg sehr zufrieden. "Es war von beiden ein superstarkes Match mit ein paar unfassbaren Punkten am Schluss. Ich bin immer dran geblieben und habe geil gefightet", sagte Kohlschreiber, der einen Matchball abwehren konnte, bei Sky: "Es läuft im Moment richtig gut." Im Achtelfinale spielt er am Donnerstag gegen US-Open-Finalist Kevin Anderson (Südafrika/Nr. 6).

Weiter tief in der Krise steckt hingegen der einstige Dominator Novak Djokovic (Serbien), der sein Zweitrundenspiel gegen den Briten Kyle Edmund 3:6, 6:2, 3:6 verlor. Djokovic, der zum Auftakt noch den früheren US-Open-Finalisten Kei Nishikori (Japan) bezwungen hatte, kassierte seine sechste Niederlage im zwölften Saisonmatch. Der auf Platz zwölf der Weltrangliste abgerutschte "Djoker" hat bei sechs Turnierstarts im Jahr 2018 nicht einmal das Viertelfinale erreicht.

Kohlschreiber bessert Madrid-Bilanz auf

Kohlschreiber lag zuvor im dritten Satz 3:5 zurück, kam aber mit dem Break zum 5:5 noch einmal ins Spiel und verwandelte nach 2:32 Stunden seinen dritten Matchball.

Bereits in der Vorwoche hatte Kohlschreiber den Weltranglisten-14. Bautista Agut im Viertelfinale des Turniers von München bezwungen, beim 6:4, 6:4 aber leichteres Spiel gehabt. In München wurde Kohlschreiber erst im Endspiel von der deutschen Nummer eins Alexander Zverev gestoppt.

In Madrid hatte Kohlschreiber bei zuvor acht Teilnahmen nur 2009 die Runde der letzten 16 erreicht, in der er dann gegen Rafael Nadal nicht mehr antreten konnte. Ansonsten fiel Kohlschreibers Bilanz in Spaniens Hauptstadt mit fünf Erstrunden- und zwei Zweitrunden-Pleiten sehr dürftig aus.

Die deutsche Nummer Eins, Alexander Zverev, siegte am späten Abend mit 6:2 und 7:5 gegen den Russen Evgeny Donskoy.

Görges verliert deutlich gegen Garcia

Bei den Damen hat Fed-Cup-Spielerin Julia Görges ihr erstes Viertelfinale beim WTA-Turnier in Madrid seit sieben Jahren verpasst. Die 29-Jährige aus Bad Oldesloe musste sich im Achtelfinale der an Position sieben gesetzten Französin Caroline Garcia nach 1:20 Stunden mit 2:6, 4:6 geschlagen geben.

Görges (Nr. 11), die nur 2011 die Runde der letzten Acht erreicht hatte, war die einzige deutsche Spielerin im Starterfeld des mit 5,5 Millionen Euro dotierten Sandplatzturniers. Die ehemalige Weltranglistenerste Angelique Kerber (Kiel) hatte ihre Teilnahme aufgrund muskulärer Problemen im Oberschenkel abgesagt. Auch Laura Siegemund (Metzingen) fehlt verletzungsbedingt in der spanischen Hauptstadt. Mona Barthel (Neumünster) war in der Qualifikation gescheitert.

(dpa)