Tennis: Peter Gojowczyk geht im Finale von Genf unter

Generalprobe vor den French Open : Gojowczyk geht im Finale von Genf unter

Der deutsche Tennisprofi Peter Gojowczyk hat seinen zweiten Turniersieg auf der ATP-Tour klar verpasst. Der Münchner verlor am Samstag das Endspiel in Genf 2:6, 2:6 gegen den Ungarn Marton Fucsovics.

Für den 26 Jahre alten Weltranglisten-60. war es der erste ATP-Titel seiner Karriere.

Gojowczyk lag im ersten Satz schnell 0:4 hinten, dann fand der 49. der Weltrangliste besser ins Match. Beim Stand von 2:2 im zweiten Satz gab der 28 Jahre alte Davis-Cup-Spieler dann erneut seinen Aufschlag ab, mit einem weiteren Break zum 2:5 war die Entscheidung gefallen. Nach nur 68 Minuten beendete Fucsovic das Match.

Das Sandplatzturnier in Genf war mit 560 000 Euro dotiert und diente als letzter Test für die French Open, die an diesem Sonntag in Paris beginnen. Dort trifft Gojowczyk auf den Briten Cameron Norrie.

Thiem triumphiert in Lyon

Der Österreicher Dominic Thiem hat sich mit dem Titel beim Herrentennis-Turnier in Lyon auf die French Open eingestimmt. Der Weltranglisten-Achte setzte sich am Samstag im Endspiel mit 3:6, 7:6 (7:1), 6:1 gegen den Franzosen Gilles Simon durch. Thiem lag im zweiten Satz schon 2:4 zurück, danach schaffte der 24-Jährige noch die Wende. Für Thiem, der in dieser Sandplatzsaison auch schon den Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal schlagen konnte, war es der zehnte Turniersieg seiner Karriere. Das Sandplatzturnier in Lyon war mit gut 560 000 Euro dotiert. Die French Open beginnen an diesem Sonntag in Paris. Dort stand Thiem 2016 und 2017 jeweils im Halbfinale

Hier geht es zur Bilderstrecke: Gojowczyk verpasst zweiten Titel

(dpa)
Mehr von RP ONLINE