Tennis: Mona Barthel im Viertelfinale von Lugano ausgeschieden

Aus im Viertelfinale: Barthel verliert Drei-Satz-Krimi

Mona Barthel (27) ist beim WTA-Turnier im Schweizer Lugano im Viertelfinale ausgeschieden. Die Weltranglisten-68. aus Neumünster unterlag der an Position zwei gesetzten Belgierin Elise Mertens nach 2:36 Stunden 4:6, 7:5, 6:7 (0:7).

Barthel verspielte gegen die Halbfinalistin der Australian Open im entscheidenden Satz eine 4:1-Führung, im Tiebreak war sie chancenlos.

Auch Tamara Korpatsch verlor ihre Viertelfinal-Partie. Die Hamburgerin unterlag der Schweizerin Stefanie Vögele mit 4:6, 3:6 und verpasste damit einen weiteren Coup. Dass die 22 Jahre alte Qualifikantin das Viertelfinale erreichte hatte, war bereits eine Überraschung.

  • Tennis in Indian Wells : Görges weiter, Barthel raus, Kerber muss warten

Das mit 250.000 Dollar dotierte Sandplatzturnier litt an den ersten Tagen unter den zahlreichen Regenunterbrechungen. Barthels Erstrundenpartie, die ursprünglich für Montag angesetzt gewesen war, endete erst am Donnerstag. Auch der Beginn ihres Achtelfinals am Freitag verzögerte sich, im zweiten Satz wurde die Partie unterbrochen. Das Halbfinale wird daher bereits am Samstagnachmittag ausgetragen.

(sid)