1. Sport
  2. Tennis

Tennis: Kerber in Madrid weiter – Struff folgt Zverev ins Viertelfinale von München

Tennis : Kerber in Madrid weiter – Struff folgt Zverev ins Viertelfinale von München

Deutschlands Topspielerin Angelique Kerber ist beim WTA-Turnier in Madrid in die zweite Runde eingezogen. Beim Herren-Turnier in München stehen Jan-Lennard Struff und Alexander Zverev im Viertelfinale.

Die 33 Jahre alte Angelique Kerber bezwang zum Auftakt die Weltranglisten-21. und French-Open-Finalistin von 2019 Marketa Vondrousova (Tschechien) nach einer starken Vorstellung mit 7:6 (7:5), 6:1 und gewann damit erstmals seit September 2019 wieder gegen eine besser platzierte Gegnerin.

In der Runde der letzten 32 trifft die dreimalige Grand-Slam-Siegerin auf die an Position neun gesetzte Tschechin Petra Kvitova, die beim Stand von 6:2, 2:3 von der verletzungsbedingten Aufgabe ihrer Landsfrau Marie Bouzkova profitierte.

Ebenfalls in der zweiten Runde steht Laura Siegemund (Metzingen). Die 33-Jährige besiegte die Ukrainerin Kateryna Koslowa souverän mit 6:4, 6:2. In der nächsten Runde trifft Siegemund auf die an Position 14 gesetzte Polin Iga Swiatek.

Jan-Lennard Struff wirkte erleichtert und ermattet zugleich, als er Dominik Koepfer einen aufmunternden Klaps auf dem Weg in die Kabine mitgab. In einem packenden und emotionalen Duell hatten sich die deutsche Nummer zwei und die deutsche Nummer drei zuvor nichts geschenkt - nach immerhin 2:38 Stunden und einer krachenden Rückhand war es dann Struff, der als Sieger vom Platz ging. Durch ein 7:6 (7:3), 6:7 (0:7), 6:2 steht der Warsteiner damit als zweiter Deutscher neben Alexander Zverev im Viertelfinale des ATP-Turniers in München.

"Ich bin sehr happy, dass ich gewonnen habe. Am Anfang war ich nicht so zufrieden und habe auch meinen Unmut laufen lassen, konnte das aber ummünzen in eine bessere Leistung", sagte Struff, der nun auf Filip Krajinovic trifft: Der an Nummer vier gesetzte Serbe erreichte nach dem Rückzug des am Nacken verletzten Yannick Hanfmann (Karlsruhe) kampflos die Runde der letzten Acht. Zverev trifft dort am Freitag auf Ilja Iwaschka (Belarus). Im Halbfinale wäre danach ein Duell mit Struff möglich. Dessen Fernziel ist seine erste Finalteilnahme: "Ich will unbedingt einen Turniersieg. Egal wo."

(ako/sid)