Tennis: Julia Görges muss beim WTA-Turnier in Rom verletzt aufgeben

WTA-Turnier in Rom : Görges muss verletzt aufgeben

Julia Görges hat im dritten Satz der Zweitrundenpartie in Rom verletzt aufgegeben. Sie war die letzte deutsche Spielerin bei dem Sandplatzturnier.

Julia Görges hat beim WTA-Turnier in Rom in der zweiten Runde aufgegeben. Die 30 Jahre alte Fed-Cup-Spielerin aus Bad Oldesloe beendete ihre Partie gegen die Rumänin Mihaela Buzarnescu beim Stand von 4:6, 6:3, 4:4. Zuvor hatte sie sich minutenlang behandeln lassen. Damit sind beim Sandplatzturnier im Foro Italico keine deutschen Spielerinnen mehr vertreten.

In der ersten Runde hatte Mona Barthel (Neumünster) verloren. Wimbledonsiegerin Angelique Kerber sagte ihren Start bei der Generalprobe für die French Open in Paris (ab 26. Mai) wegen einer Knöchelverletzung ab. Görges litt in den vergangenen Wochen an einer Entzündung der Halswirbelsäule. Auch beim Heimturnier in Stuttgart hatte sie verletzt aufgeben müssen.

(eh/sid)
Mehr von RP ONLINE