Serena Williams verliert vor den Augen ihrer Tochter

Comeback beim Fed Cup: Serena Williams verliert vor den Augen ihrer Tochter

Beim Fed Cup gibt Serena Williams ihr Comeback in einem offiziellen Match. Das Doppel mit ihrer Schwester verliert sie, dennoch ziehen die USA ins Halbfinale ein. Töchterchen Olympia saß während der Partie in den Armen ihres Vaters auf der Tribüne.

Der ehemaligen Weltranglistenersten Serena Williams bereitet ihre Doppelrolle als Mutter und Tennisprofi noch Probleme. "Es ist eine unglaubliche Lernerfahrung. Ich habe meine Zeit nicht gut eingeteilt. Ich denke darüber nach, wie ich ich das besser managen kann", sagte die 36 Jahre alte Williams nach ihrem Comeback im Fed Cup nach einjähriger Babypause.

"Es ist das erste Mal, dass ich mit dem Baby unterwegs bin. Ich werde versuchen, es in Zukunft besser zu machen", sagte die 23-malige Grand-Slam-Siegerin auf der Pressekonferenz nach dem Halbfinaleinzug der USA gegen die Niederlande.

Serena hatte am Sonntag im Doppel an der Seite ihrer älteren Schwester Venus ihr offizielles Comeback auf dem Tennisplatz gegeben. Das nach drei Einzelerfolgen der USA bereits bedeutungslose Doppel verloren die Williams-Schwestern 2:6, 3:6 gegen Lesley Kerkhove und Demi Schuurs.

Ihr letztes offizielles Match hatte Serena Williams im vergangenen Jahr im Finale der Australian Open gegen ihre Schwester absolviert. Kurz vor Silvester testete sie ihre Form in Abu Dhabi gegen French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko, entschied sich aber nach einer knappen Niederlage gegen die Titelverteidigung in Melbourne.

(sid)