Schock-Moment bei Mischa-Zverev-Spiel in Miami - Nicola Kuhn bricht zusammen

Gegner bricht zusammen : Schock-Moment bei Zverev-Spiel in Miami

Es sind erschreckende Bilder zum Ende der Partie zwischen Mischa Zverev und Nicola Kuhn. Der junge Deutsch-Spanier bricht bei einem Ballwechsel zusammen und krümmt sich am Boden liegend.

Etwas mehr als zwei Stunden sind gespielt zwischen dem Deutschen Mischa Zverev und seinem jungen Kollegen Nicola Kuhn, da bricht der Spanier kurz vor einer Ballannahme zusammen. Das 19-jährige Talent liegt steif wie ein Brett auf dem Court. Dann krümmt er sich, das Gesicht ist Schmerz verzerrt, sein Körper zuckt. Die Zuschauer reagieren geschockt. Er wird von Krämpfen im ganzen Körper geplagt. Offenbar erlitt Kuhn einen Ganzkörperkrampf. Zuvor hatte er gegen Zverev acht Matchbälle vergeben.

Ein Physiotherapeut kommt aufs Feld. Er erkundigt sich, was los ist, hält den Kopf des Spielers. Dann bekommt Kuhn Flüssigkeit und verlässt mit Hilfe des Physios, immer noch mit Krämpfen und Tränen überströmt, den Platz. Die Zuschauer geben aufmunternden Applaus.

Wenige Stunden nach dem Spiel gab Kuhn leise Entwarnung: „Ich habe alles auf dem Platz gelassen“, schrieb er bei Twitter. „Mein Geburtstag lief nicht so, wie ich es mir vorgestellt hatte, aber ich bin dankbar für all die Unterstützung, die ich bekommen habe.“

(rent)
Mehr von RP ONLINE