Roger Federer: Nur noch zwei Siege fehlen zur Nummer eins in der Weltrangliste

Altmeister vor historischer Rückkehr: Zverev raus - Federer marschiert in Richtung Tennis-Thron

Der Schweizer Altmeister Roger Federer ist nur noch zwei Siege vor seiner historischen Rückkehr auf den Tennis-Thron entfernt. Er könnte der älteste Weltranglistenerste aller Zeiten werden.

Der 20-malige Grand-Slam-Gewinner gewann sein Auftaktspiel beim ATP-Turnier in Rotterdam gegen den Belgier Ruben Bemelmans locker mit 6:1, 6:2. Bei einem Halbfinaleinzug in den Niederlanden wäre Federer am Montag mit 36 Jahren, sechs Monaten und elf Tagen der älteste Weltranglistenerste der Geschichte.

Möglicher Stolperstein auf dem Weg zurück an die Spitze nach mehr als fünf Jahren ist für Federer im Achtelfinale am Donnerstag der Augsburger Philipp Kohlschreiber, der sich am Dienstag gegen den Russen Karen Chatschanow durchgesetzt hatte.

  • Tennis : Kohlschreiber erreicht in Rotterdam zweite Runde
  • Schweizer Tennislegende : Darum ist Roger Federer der Größte aller Zeiten

Für Tennisprofi Alexander Zverev ist beim ATP-Turnier in Rotterdam bereits in der zweiten Runde ausgeschieden. Der 20 Jahre alte Hamburger musste sich am Mittwoch überraschend gegen Andreas Seppi mit 4:6, 3:6 geschlagen geben. Nach 1:18 Stunde verwandelte der Italiener seinen Matchball. Für Zverev war es erst das zweite Duell mit Seppi. 2017 hatte er beim Sandplatzturnier in Monte Carlo noch klar gewonnen.

(se)