Rasen-Tennisturnier in Halle bekommt neuen Titelsponsor

Nach Insolvenz : Rasen-Tennisturnier in Halle bekommt neuen Titelsponsor

Die Gerry Weber Open in Halle/Westfalen tragen wahrscheinlich ab 2020 einen neuen Namen. Der Modehersteller hatte im Januar Insolvenz angemeldet, die diesjährige Aufgabe wird aber noch den alten Namen tragen.

Nach dem Insolvenzantrag des Modeherstellers Gerry Weber wird das Tennisturnier im westfälischen Halle vom kommenden Jahr an wohl einen neuen Namen bekommen. „Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es 2020 einen neuen Titelsponsor geben. Das ist dann leider so“, sagte Ralf Weber, Turnierdirektor der als „Gerry Weber Open“ bekannten und seit Jahren hochkarätig besetzten Rasenveranstaltung, der Zeitung „Die Glocke“ aus Oelde (Mittwoch).

Die Verträge mit der Gerry Weber AG seien zwar noch nicht gekündigt worden, doch erste Gesprächstermine mit potenziellen Namenssponsoren seien bereits vereinbart, sagte Weber. Der Modehersteller hatte Ende Januar Antrag auf ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gestellt.

Auch das Stadion wird voraussichtlich umbenannt. „Da gehen die Überlegungen in eine ähnliche Richtung. Für 2020 führen wir Gespräche mit unseren Vermarktern“, sagte Weber, wollte die Namen potenzieller Interessenten aber im Gespräch mit der „Glocke“ nicht verraten.

Für die diesjährige Auflage vom 15. bis 23. Juni haben aus den Top Ten der Weltrangliste unter anderem der Hamburger Alexander Zverev, der neunmalige Halle-Sieger Roger Federer aus der Schweiz, der Österreicher Dominic Thiem und der Japaner Kei Nishikori zugesagt.

(dpa/eh)
Mehr von RP ONLINE