1. Sport
  2. Tennis

Novak Djokovic bricht Federers Rekord: 311 Wochen Nummer eins der Welt

311 Wochen Nummer eins der Welt : Djokovic löst Federer als Rekordhalter ab

Australian-Open-Champion Novak Djokovic hat nun auch offiziell Roger Federers Rekord an der Spitze der Tennis-Weltrangliste gebrochen. Der 33-jährige Serbe geht mit dem am Montag veröffentlichten Ranking in seine 311. Woche als Nummer eins der Welt und stellte damit eine Bestmarke auf.

Novak Djokovic ist offiziell neuer Rekordmann an der Spitze der Tennis-Weltrangliste. Der 33 Jahre alte Serbe belegte insgesamt 311 Wochen Rang eins des ATP-Rankings und überflügelte am Montag Grand-Slam-Rekordchampion Roger Federer (Schweiz/310). Dritter in der prominenten Liste ist Pete Sampras (USA/268). Den Allzeit-Rekord für Männer und Frauen hält Steffi Graf, die insgesamt 377 Wochen lang die Nummer eins der Welt war, davon zwischenzeitlich 186 Wochen in Folge.

Djokovic hatte die Führung zum ersten Mal am 4. Juli 2011 nach seinem ersten Wimbledonsieg übernommen. Seit dem 3. Februar 2020 steht der 18-malige Grand-Slam-Champion ununterbrochen an der Spitze. Damit kann er nun den vollen Fokus auf sein zweites großes Ziel legen: Auch in der Rekordliste der meisten Major-Siege will Djokovic Federer und den Spanier Rafael Nadal (beide 20) überholen.

Bei den beiden deutschen Topspielern ergaben sich in der Weltrangliste keine Änderungen. Alexander Zverev (Hamburg) bleibt als Siebter bester Deutscher. Im WTA-Ranking liegt Angelique Kerber (Kiel) auf Platz 26.

(eh/sid)