Niederlage gegen Jelena Switolina: Angelique Kerber scheitert in bein Tennisturnier in Rom in Viertelfinale

Niederlage gegen Switolina: Angelique Kerber scheitert in Rom in Viertelfinale

Angelique Kerber ist beim tennisturnier in Rom im Viertelfinale ausgeschieden. Die 30-Jährige verlor gegen die ukrainische Titelverteidigerin Jelena Switolina nach gutem Beginn 4:6, 4:6. Rafael Nadal ist dagegen weiter.

Kerber war bei der Generalprobe für die in der kommenden Woche beginnenden French Open in Paris die letzte deutsche Teilnehmerin im Wettbewerb.

Kerber hatte zu Beginn 4:2 in Führung gelegen, anschließend jedoch fünf mal in Folge ihren Aufschlag abgegeben und so unter anderem den ersten Satz verloren. Weil auch die Weltranglistenvierte Switolina Probleme mit ihrem Service hatte, blieb die Partie zunächst dennoch offen. Nach 1:27 Stunden verwandelte die Ukrainerin dann jedoch ihren ersten Matchball zum Sieg.

Insgesamt kann Kerber bei dem mit 3,35 Millionen Dollar dotierten Turnier in der italienischen Hauptstadt dennoch ein positives Fazit ziehen. Bei ihrem ersten Start seit der verletzungsbedingten Aufgabe beim Heimturnier in Stuttgart hatte die zweimalige Grand-Slam-Siegerin mit Erfolgen gegen Sarina Dijas (Kasachstan), Irina-Camelia Begu (Rumänien) und Maria Sakkari (Griechenland) ansteigende Sandplatzform bewiesen.

Deutschlands aktuelle Nummer eins Julia Görges (Bad Oldesloe), derzeit als Weltranglistenelfte einen Rang vor Kerber platziert, hatte ihren Start in der "ewigen Stadt" wegen einer Erkrankung abgesagt. Laura Siegemund (Metzingen) war in Runde eins gegen die Russin Jelena Wesnina ausgeschieden.

Nadal im Halbfinale

Spaniens Superstar Rafael Nadal hat beim ATP-Masters in Rom das Halbfinale erreicht. Der 31-Jährige gewann in der Runde der letzten Acht sein Duell mit dem italienischen Lokalmatador Fabio Fognini nach anfänglichen Mühen souverän 4:6, 6:1, 6:2 und trifft nun auf den Sieger der Begegnung zwischen Kei Nishikori (Japan) und dem früheren Weltranglistenersten Novak Djokovic (Serbien/Nr. 11).

Gegen Fognini, der im Achtelfinale Peter Gojowczyk (München) ausgeschaltet hatte, kassierte Nadal nach einer Stunde überraschend den ersten Satzverlust im Turnierverlauf. In der Folge gab sich der 16-malige Grand-Slam-Sieger, mit sieben Titeln Rekordsieger in Rom, jedoch keine Blöße mehr und setzte sich nach 2:16 Stunden klar durch.

Zum Duell mit Deutschlands Topspieler Alexander Zverev (Hamburg), der am Freitagabend sein Viertelfinale gegen den Belgier David Goffin bestreitet, könnte es erst im Finale kommen. In der Vorwoche hatte Nadal beim Masters in Madrid gegen den Österreicher Dominic Thiem erstmals seit 21 Spielen und 50 aufeinanderfolgenden Satzerfolgen wieder auf Sand verloren.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Angelique Kerber scheitert an Jelena Switolina

(SID)
Mehr von RP ONLINE