Laura Siegemund zieht in Charleston souverän in die zweite Runde ein

Tennis-Comeback geht weiter: Siegemund zieht in Charleston souverän in die zweite Runde ein

Laura Siegemund hat beim WTA-Turnier in Charleston/South Carolina die zweite Runde erreicht. Die 30-Jährige aus Metzingen besiegte in ihrer Auftaktpartie die Russin Natalia Wichljanzewa nach 1:36 Stunden mit 7:5, 6:2.

Bereits ausgeschieden ist hingegen Andrea Petkovic (30). Die Darmstädterin musste sich Varvara Lepchenko (USA) in 1:42 Stunden mit 4:6, 5:7 geschlagen geben, nachdem sie im zweiten Satz nach 0:4-Rückstand noch zwischenzeitlich zum 5:5 ausgeglichen hatte.

Nächste Gegnerin der Weltranglisten-74. Siegemund ist die Japanerin Naomi Osaka (Nr. 10), die Mitte März beim Masters-Turnier in Indian Wells ihren ersten Titel auf der WTA-Tour gefeiert hatte. Für Siegemund ist es erst das zweite Turnier nach ihrem Kreuzbandriss im rechten Knie aus dem Mai des Vorjahres. Nach dem Viertelfinaleinzug beim unterklassigen Turnier im italienischen Santa Margherita Di Pula war es ihr Comeback auf der WTA-Tour.

  • Tennisspielerin erlitt Kreuzbandriss : Siegemund gibt Comeback fern vom Rampenlicht
  • Tennis : Siegemund verpasst Australian Open

Neben Siegemund sind bei dem mit 734.900 Dollar dotierten Turnier aus deutscher Sicht noch Julia Görges (Bad Oldesloe) und Tatjana Maria (Bad Saulgau) im Einsatz.

(sid)