Hopman Cup 2018: Roger Federer und Belinda Bencic bescheren Schweiz Autaktsieg

Hopman Cup: Federer und Bencic bescheren Schweiz Autaktsieg

Mit Roger Federer ist das Schweizer Tennis-Team erfolgreich in den Hopman Cup gestartet. Der Weltranglisten-Zweite setzte sich am Samstag in Perth problemlos 6:4, 6:3 gegen den Japaner Yuichi Sugita durch und benötigte dafür nur 66 Minuten.

Anschließend behauptete sich Belinda Bencic 7:5, 6:3 gegen Naomi Osaka, so dass der Schweizer Sieg über Japan in der Gruppe B schon vor dem abschließenden Mixed feststand. Zum Abschluss des ersten Spieltages in Perth gewannen Federer und Bencic auch das Mixed gegen Sugita und Osaka mit 2:4, 4:1, 4:3.

Zuvor hatte das Team der USA die inoffizielle Mixed-WM mit einem 2:1-Erfolg über Russland eröffnet und dabei ebenfalls schon nach den beiden Einzeln alles klar gemacht. Coco Vandeweghe gewann 6:3, 6:3 gegen Anastassija Pawljutschenkowa, danach siegte Jack Sock mit 6:4, 1:6, 6:3 gegen Karen Chatschanow. Das abschließende Mixed, in dem das russische Duo in verkürzten Sätzen 3:4, 4:1, 4:2 gewann, war ohne Bedeutung für den Ausgang der Partie. Sock und Vandeweghe hatten im Vorjahr das Finale erreicht, unterlagen dort aber Frankreich.

  • "Sie war besser als ich" : Kerber beeindruckt Zverev auf dem Surfbrett

In der Gruppe A spielt das deutsche Team mit Alexander Zverev und Angelique Kerber am Neujahrstag gegen Belgien. Bereits an Silvester trifft Gastgeber Australien auf Kanada.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE