Tennis: Haas denkt nicht ans Karrierende

Tennis: Haas denkt nicht ans Karrierende

Neuss (RPO). Tennisprofi Tommy Haas glaubt auch nach seiner Hüft-Operation fest an die Fortsetzung seiner Karriere. "Das ist nur eine weitere Hürde in meiner Karriere", wird Haas in einem Statement seines Agenten zitiert: "Ich habe bereits so viele Hindernisse in meiner Karriere gehabt.

Ich weiß, was zu tun ist, um wieder raus zu gehen und mein bestes Tennis zu spielen." Der Weltranglisten-18. war am vergangenen Freitag in der Steadman-Klinik in Vail im US-Bundesstaat Colorado operiert worden und muss mehrere Monate pausieren. Der Davis-Cup-Spieler, der bereits dreimal an der Schulter operiert worden war, hatte im Januar in Melbourne nach seiner Drittrunden-Niederlage bei den Australian Open gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga über Schmerzen in der Hüfte geklagt.

(SID/chk)