French Open: Witthöft-Match nach Regenfällen auf Sonntag verlegt

French Open: Witthöft-Match nach Regenfällen auf Sonntag verlegt

Carina Witthöft muss einen Tag länger auf ihr Drittrundenmatch bei den French Open in Paris warten. Das ursprünglich für Samstagnachmittag angesetzte Spiel der Hamburgerin gegen New-York-Finalistin Karolina Pliskova aus Tschechien (Nr. 2) musste wegen Regenfällen auf Sonntag verschoben werden.

Das gaben die Veranstalter am Abend bekannt, nachdem der Spielbetrieb zuvor schon knapp zwei Stunden lang unterbrochen gewesen war.

Die Wettervorhersage für den achten Turniertag am Pfingstsonntag ist gut. Die Weltranglisten-73. Witthöft ist beim bedeutendsten Sandplatzturnier der einzige noch im Feld verbliebene deutsche Profi.

  • French Open : Murray ringt del Potro nieder

Bereits in der Auftaktrunde waren in Paris elf der 13 DTB-Starter gescheitert - darunter die topgesetzte Angelique Kerber (Kiel) und Rom-Sieger Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 9). Es bedeutete das schlechteste Abschneiden der Deutschen bei einem Grand-Slam-Turnier seit 2008. Tatjana Maria (Bad Saulgau) war in der zweiten Runde gegen Mitfavoritin Simona Halep (Rumänien/Nr. 3) ausgeschieden.

Für Fed-Cup-Spielerin Witthöft ist es die vierte Drittrundteilnahme bei einem der vier Major-Turniere. Auf ihren ersten Sprungs ins Achtelfinale eines Grand-Slam-Events wartet die 22-Jährige noch.

(sid)