French Open: Rafael Nadal nach Sieg gegen Kei Nishikori im Halbfinale

French Open : Gigantenduell im Halbfinale zwischen Nadal und Federer

Titelverteidiger und Rekordsieger Rafael Nadal steht nach einer Machtdemonstration zum zwölften Mal im Halbfinale der French Open. Dort kommt es zum Gigantenduell mit Roger Federer, der Stan Wawrinka bezwang.

Einen Tag nach seinem 33. Geburtstag ließ Sandplatzkönig Nadal dem Japaner Kei Nishikori im Viertelfinale beim 6:1, 6:1, 6:3 keine Chance, der Spanier verwandelte seinen ersten Matchball nach nur 1:51 Stunden. In der Runde der letzten Vier trifft Nadal auf seinen Schweizer Dauerrivalen Roger Federer, der seinen Landsmann Stan Wawrinka 7:6 (7:4), 4:6, 7:6 (7:5), 6:4 bezwang.

Der Mallorquiner strebt damit weiter in beeindruckender Manier seinem zwölften Titel auf der roten Asche von Paris entgegen. Im Turnierverlauf musste Nadal erst einen Satz (in der dritten Runde gegen David Goffin/Belgien) abgeben.

Das Viertelfinale am Dienstagnachmittag auf dem Hauptplatz Philippe Chatrier ging von Anfang an nur in eine Richtung. Nadal nahm Nishikori gleich dessen ersten Aufschlag ab, insgesamt breakte er den Japaner siebenmal. Der Weltranglistensiebte Nishikori konnte Nadals druckvollem und hochkonzentriertem Spiel kaum etwas entgegensetzen.

Dazu kamen beim Japaner auch körperliche Probleme. Vor Beginn des dritten Satzes nahm Nishikori ein medizinisches Timeout und ließ sich an der rechten Schulter behandeln, kurz darauf musste er wegen Schmerzen im Schlagarm erneut zweimal die Hilfe des Physiotherapeuten beanspruchen, ehe das Spiel wegen eines Gewitters beim Stand von 2:4 im dritten Satz für rund 70 Minuten unterbrochen wurde. Doch auch davon ließ sich Nadal nicht beirren, nach nicht einmal zwei Stunden schlug Nishikori einen Vorhandball ins Aus.

(ako/sid)
Mehr von RP ONLINE